Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Last week
  2. Läuft soweit schon ganz gut. Lampen, Spulen und Schalter laufen und Soundkommandos bekomme ich auch. Das Display will nicht wirklich, aber das war ja zu erwarten. Immerhin ist es eine ganz andere Art Display als Sys11A, da lag es ja nahe, dass sie irgendwas an der Ansteuerung geändert haben. Die Ansteuerung des Flipperrelais scheint sich ebenfalls geändert zu haben, die Flipperfinger wollen nämlich auch nicht. Da ich zur Zeit nur am Sound interessiert bin reicht mir das aber für's Erste. Um den Rest können wir uns kümmern wenn dein FPGA Fieber etwas abgeklungen ist.
  3. Du bist also jetzt im Testmode des Basecode, korrekt? Der Basecode hat einen simplen Attract-Mode, in dem er einfach nur immer wieder alle Lampen von 1 bis 64 durchläuft. Dann scrollt im Display 'APC Base Code' u.s.w. durch und alle 250ms wird zur nächsten Lampe geschaltet. Wenn du also diese Laufschrift im Display siehst aber keine Lampe funktioniert, dann stimmt irgendwas mit deinen Lampen nicht.
  4. Ich verzweifle mal wieder, und ich denke nicht das es an den Temperaturen liegt da es bereits letztes WE ebenso war... Ich weiss immerhin nun das es bei meinem Flipper massive Probleme mit den Connectoren gibt welche Backbox und Playfield verbinden. Ausserdem sind die Switches teilweise mit 600 Ohm sehr marrode. Ich habe nun also angefangen alle Switches auszubauen und wieder flott zu machen. Aber leider habe ich es immernoch nicht geschafft einen Switchtest via LISY hinzubekommen. Das Webinterface welches mit 6&8 auf ON funktioniert zeigt mir die Switch Matrix an. Das Drücken (bzw Brücken) eines Schalters ändert aber nicht den Zustand. Wie durch ein Wunder hat es zweimal geklappt zumindest wurden zwei felder Rot. Aber nicht wie erwartet so dass er beim Reload direkt eine Änderung anzeigt sondern eher also ob dort ein massives Delay besteht. Also hatte ich nun erstmal versucht mit dem "Pure" APC zu testen. Und bin ums verrecken nicht in den TEST MODE gekommen... Nachdem ich den Kurzschluss auf meiner Test DIAG Steuerung entfernt hatte komme ich auch in den Test und er funktioniert. Also komme ich nun weiter. (Böse Falle... ) Nun werde ich das Board einsetzen und mal sehen was die Switches sagen. Danach kommen die Lampen dran. Ersatzteile für die Mechanik die ich reparieren muss sind nun auch im Zulauf. Aber wie bekomme ich LISY dazu das Spiel zu starten. Er zeigt nur P1: SYS4 P2: Flash P3: 52 OOFF P4: 526 19 an und kommt dann nicht weiter. Ich habe es mit Credit Einwerfen und Start versucht. Ich vermute das 52 OOFF auf einen Fehler hindeutet. Ich hatte die Hoffnung das ich sobald die Switches funktionieren ein Spiel "simulieren" kann, und auch darüber die Lampen ansteuern könnte. (Auch wenn die Solenoids noch nicht angeschlossen sind). Aber das klappt bisher nicht.
  5. Es gibt einige 11C Geräte, die ein spezielles Erweiterungsboard haben und dadurch mehr als 24 Spulen benutzen können. Bei denen müsste man also schauen, wie sich das auf die Nummerierung auswirkt. Der Rollergames gehört aber nicht dazu, daher erwarte ich da also erst mal nichts neues.
  6. Ja, habe das noch nicht für alle Games vorbereitet Du musst das romset deiner Wahl nach D:\lisy\lisy_m\roms kopieren, dann 'place_ho' gegen den Namen des romsets (ohne .zip) austauschen und den DIPSwitch auf 67 einstellen. ( analog zu den anderen Einträgen die schon da sind ...) Nicht alle romsets werden von pinmame unterstützt, eine Liste fndest Du hier im pinmame source wenn Du nach Rollergames suchst https://github.com/bontango/lisy-src-5.x/blob/master/src/wpc/s11games.c SYS11C war aber irgenwas 'spezial' oder ???
  7. @bontango Was müsste ich denn tun, um den Rollergames Flipper in Lisy-PinMame laufen zu lassen? Momentan steht in der lisyminigames.csv noch 67;place_ho;Rollergames ;SYS11C;150; Ich müsste da also vermutlich irgendwo ein passendes ROM-File hinterlegen, oder?
  8. Earlier
  9. Ok. Danke. Dann werde ich wohl ein bisschen Farben mischen.
  10. Die haben früher immer das beim drucken benutzt was im Regal stand. Das sieht man öfter wenn man Spielfelder oder besonders auch Backgläser aus verschiedenen Runs oder noch schlimmer von verschiedenen Herstellern nebeneinander legt. Hat damals aber keinen interessiert, da die Flipper nach 6 Monaten eh weg sollten... Dazu kommt noch, das die Flipper in den letzten 40 Jahren unterschiedlich gelagert und gespielt wurden. Sie haben also unterschiedlich viel Licht abbekommen und sind daher unterschiedlich gealtert. Wenn Du deinen genauen Farbton treffen musst, wirst Du um anmischen nicht herum kommen. RAL gab (gibt?) es in den Staaten nicht, wenn dann brauchst du einen Pantone Farbfächer und Pantone Farben!
  11. Moin, gibt es bei den Bally-Flippern eine feste Farbpalette? RAL-Codes oder ähnliches? Oder werden die Farben beim Restaurieren immer angemischt? Ich suche die Farbtöne für den Bally Star Trek (Spielfeld).
  12. Ja, die gibt es hier, aber das Prinzip ist ähnlich wie bei Williams, d.h. du brauchst den 'Game Start' Knopf, um die Werte zu ändern b.z.w. etwas zu bestätigen. Die grundlegende Funktion der Switch-Matrix sollte also gegeben sein. Wieso falsch belegter Stecker? Die Switch-Matrix-Stecker 2J2 und 2J3 sollten beim APC direkt passen. Du kannst den APC auch komplett über USB steuern, so wie der Lisy_Mini das auch macht. Dazu müsstest du ein Terminalprogramm wie Hterm installieren und die Befehle gemäß der Lisy-API direkt rüber schicken. Wenn dein Original Powerboard noch OK ist würde ich es auch nutzen, zumindest zu Beginn. Sonst hast du bei Problemen einen Unsicherheitsfaktor mehr. Genau, das muss immer getaktet werden, sonst brennen dir die Lämpchen durch. Wie der optische Eindruck bei einer Lampenspannung von 12V ist kann ich allerdings nicht sagen, das müsste man ausprobieren. Es gibt noch ein weiteres Problem: beim APC werden die 18V auch genutzt, um die Gatespannung für die Spulentreiber zu erzeugen. Wenn du die auf 12V reduzierst müsstest du die Spannungsteiler vor den Schalttransistoren anpassen, da die sonst nicht mehr richtig durchschalten und heiss werden könnten. Solltest du das also wirklich tun wollen dann müsste ich dir die Nummern und neuen Werte der entsprechenden Widerstände raussuchen. Frank
  13. LISY_Control gibt es auch bei LISY_Mini, habs gerade mal probiert, läuft mit 6 & 8 auf ON bei mir. Alternativ kannst Du mit 7 & 8 auf ON den Autostart disablen, dich einloggen und LISYcontrol von Hand starten ( beim ersten Aufruf noch den internen Webserver mit "./start_nginx" starten ) pi@lisy(ro):~$ ./start_nginx pi@lisy(ro):~$ lisy_api_control Ja, sollte eigentlich gehen, zumindest sehe ich beim Schreibtischtest wie er das richtige rom lädt.
  14. Hallo und ein schönes Wochenende! Stück für Stück komme ich weiter. Und stelle fest, dass APC, Display und LISY_Mini laufen,und sich unterhalten. Der nächste Schritt für mich ist die Prüfung der Switches und Inserts im Playfield und dann die Solenoids wobei ich dort noch böse Überraschungen fürchte, da die Sicherung der Spannung sehr dunkel war (damals aber noch mit dem Williams Board). - Die Spulen werde ich nun mal mittels Masse Kabel manuell testen. Wie teste ich nun aber am Besten die Switches und Lampen? Eigentlich hatte ich gehofft das ich den Weg aus der LISY Dokumentation gehen kann und im LISY Control über den Webbrowser sehe was gedrückt wird, bzw Lichter anschalten kann. Aber im Lisy Control (Switch 6&8 ON) bekomme ich nur eine Seite um die PICs für LISY35 zu flashen. @bontangoKann es sein das diese Übersicht nur mit dem "echten" LISY möglich ist aber nicht mit LISY Mini und APC? Und ist es überhaupt schon möglich via LISY_Mini die Switches auf 0-1-1 (Dezimal 6) zu setzen? Das passende ROM ist in LISY enthalten und SYS4 und Flash wird angezeigt. Und auch wenn der Ton eine andere Baustelle wird, kann ich hier schon das originale ROM für Grundfunktionen nutzen? Alternativ bleibt der Weg über APC, leider ist mir hier aber nicht klar wie ich das Menü bediene bzw was ich darüber überhaupt erkennen kann. Ich komme mit dem Service Schalter und dem Taster in das Game Settings bzw System Settings, kann dann aber nichts umstellen bzw Auswählen. Ich vermnute das diese Auswahlen dann über "echte" Knöpfe (Player Start etc.) gewählt werden. @Black Knight Gibt es eine Anleitung zur Menü bedienung? Ich befürchte das ich mit einem falsch belegten Switch Stecker (system 4 original) nicht weiterkomme und mir eine "zusätzliche" Tastatur bauen muss um die richtigen Matrix Leitungen zu verbinden. Die letzte Möglichkeit wäre es nun mit einem MPF Laptop die Steuerung zu übernehmen. Aber auch dort bin ich mir nicht sicher ob ich alles Verstanden habe. ZusatzFrage Derzeit betreibe ich Sowohl den APC mit Display als auch LISY mit einem PC Netzteil. Da ich dem "Williams Powersupply" nicht voll traue und es nur für die Solenoids nutzen möchte, ist eine Challenge noch die Lamp B+ Spannung. Genau hier bin ich aber verwirrt. Alle Lampen im Flipper (GI und Insert) sind identisch. die GI leuchten mit 6,3 V aber wenn sie angesteuert werden kommt die B+ (18V) Spannung ins Spiel. Laut Schaltbild schaltet der IRF7316 die 18V direkt durch somit müsste die Lampenspannung dann also "getaktet" sein. Kann ich hier auch nur 12V an die B+ Anschliessen? Oder ist das dann zu wenig? Vielen Dank für eure Unterstützung Jan
  15. Nachdem nun Pin 4 von Q2 auch leitend verlötet wurde, erstrahlt das Display in voller Pracht! Nun muss ich nur LISY zum Laufen bekommen und ich kann mich an die Aufbereitung der Switches und Inserts machen. LISY bemängelt im Debug über Putty Aktuell noch, dass es/sie die Playboy Config nicht findet. Werde morgen mal die Doku studieren und die Stromversorgung des Pi über Vin realisieren. schönen Abend noch Jan
  16. Ups, du hast Recht die Pinbeschriftung stimmt nicht. Da habe ich im Schaltplan wohl irgendwann mal den Stecker gedreht ohne die Beschriftung anzupassen. Wird korrigiert. Danke für den Hinweis. Frank
  17. Hallo Frank, wenigstens noch ein kurzes Update heute. Mein Display läuft nun, und auch Player 3 & 4 sind nun korrekt. Beim Zählen der Segmente bin ich darauf hereingefallen, dass a&b und e&f jeweils doppelt an einem Ausgang sind, dadurch war die Anzahl der Segmente nicht zu 100% stimmig. Die Ursache für meine Falschverdrahtung lag an der Beschriftung im Schaltbild. Dein Hinweis die a2 statt der BCD D1 zu nutzen war leider nicht ganz richtig. Entscheidend ist hier die Bezeichnung an der Leitung zum Anschluss in diesem Fall also 2com (bzw.DOT). Somit ist es dann eine 1:1 Verkabelung und Pin1 1J5 geht an Pin1 vom Displayboard. Nun muss ich nur noch die Unterbrechung vom 2ten Segment (P1 und P3) finden. Ohmsch sieht alles korrekt aus. Eventuell hat ein IRF7316 oder der 4071 einen mit. Wenn das alles läuft dann versuche ich mich nochmal an LISY ich finde es über das Webinterface leichter meine Switches und Lamps zu testen. Schönen Abend noch Jan
  18. Du musst das Komma als Segment mit zählen und dann scheint die Anzahl zu stimmen. Ich würde sagen, die 4 stimmt, da die Segmente B und C mit F und G vertauscht sind, das sieht man ja auch bei der 1 daneben. Zusätzlich ist bei der 4 noch das M Segment aktiv aber das kommt über das Flachbandkabel. Wenn du mal auf das R und das V von REV schaust, dann siehst du, dass die Segmente >= H alle OK sind, da diese über das Flachbandkabel kommen und nicht über 'Display Segments 1'. Wenn ich mir die Segmente so ansehe, dann ist dein 'Display Segments 1' Stecker verkehrt herum, d.h. Pin 1 muss mit Pin 9 getauscht werden, Pin 2 mit Pin 8 u.s.w.
  19. @Black Knight Kann das Display Problem auch aus der Ansteuerung kommen? Ich habe meine Platine nun durchgemessen und alle Displays (P3&P4) sind komplett identisch ( bis auf die strobe Leitungen) . Die selben strobes funktionieren aber ja bei P1&P2 . Wenn nun die Datenleitungen (Na,Nb, ...) gedreht wären, müsste die Anzahl der aktiven Segmente stimmen (tut es aber nicht) außerdem muss bei 00.14 - 00 identisch sein (bis auf den Punkt. Aber das ist ein Segment mehr (und nicht 2) zuletzt stimmt dann aber an der letzten Stelle die 4 und wenn diese Sgmente stimmen dann müsste auch die 1 stimmen. Also Strobes OK sonst 1&2 falsch, NA etc. auch gut da die 4 stimmt... ergo bleibt nur das Signal. Oder denke ich falsch? jan
  20. Das ist eine defekte Lötstelle. Wenn ich mich nicht verzählt habe, dann müsste das entweder auf dem Displayboard Pin 3 von Q2 oder Pin 3 von U14 auf dem APC sein. Nein und wenn du V0.14 verwendest dann brauchst du den JP1 auch nicht mehr. Der soll auf dem APC 3.0 nicht mehr drauf sein, daher wird seine Funktion ab V0.14 von der SW übernommen. Das funktioniert auch mit den älteren APC Versionen. Die Strobes sind OK, das sieht nach einem Problem mit dem ‘Display Segments 1‘ Stecker aus, da scheinen ein paar Pins vertauscht zu sein. Ich habe dir mal ein Foto gemacht, wie das wohl eigentlich aussehen sollte.
  21. Hah, ich würde mal sagen Progress... Ich konnte nun die ersten Zeichen auf dem Displayboard erkennen. Allerdings scheint mir mindestens ein Pin "abhanden" gekommen zu sein. Die zweite Stelle (Player1) leuchtet beim Start ganz schwach und ist dann hinterher tot. (das denke ich zumindest da NO plausibel erscheint) Kann die Ursache der noch nicht gesetzte Jumper JP1 sein? In der zweiten Zeile (Player3&4) steht auf den ersten Blick auch nur Schrott. Ich befürchte das ich beim Layout der Platine irgendwo etwas verdreht habe oder beim Neubelegen der Strobe oder Segment Leitungen ... das werde ich nun mal nachmessen und mit den Schaltbildern vergleichen. Aktuell habe ich nur den Servicetaster angeschlossen und auch dieser reagiert auf Druck. Hier ein paar Bilder Danke Jan
  22. Hallo Ihr zwei und danke für Eure Antworten! Und keine Sorge! Frust kommt noch lange nicht auf. Ich werde gleich mal den Arduino Flashen und diesmal auch das USB Bit setzen. - Mal sehen was dann mehr zuckt 😉 Und zu der Displayerklärung - die Lösung meiner Fragen war "Pin BOT". Ich hatte nur mit den namensgebenden Black Knight Schaltplänen verglichen. Es ist aber tatsächlich so, dass trotz identischer Ausgänge am PowerSupply, an den Displayboards Flash und Black Knight anders zählen als PIN BOT. Details siehe Bild. Beim Ausbauen des Kabelbaumes habe ich nun aber auch festgestell, dass Flash noch Platinen Kontakte am Rand hat und keine "Steckverbinder". Somit werde ich nun komplett neue Kabel anfertigen, damit ist dann die Belegung der Anschlüsse auch nicht relevant da ich alles manuell wieder neu matche. (Auch wenn es dann wieder nur für mich geht ...) Die 5 V und Masse greife ich dann einfach vom Poweranschluss des APC Boards ab. Es wäre toll wenn du mir noch was zu dem JP1 erzählen könntest muss ich den in meiner Konstellation auf 5V oder auf GND Jumpern? Nachtrag: Mit dem passenden BIT findet nun Lisy immerhin den Arduino. Allerdings kam er dann auch recht schnell auf einen Fehler das er die ROMS für Playboy nicht finden konnte. Als ich danach suchte musste ich feststellen das es auch bereits ein neueres LISY Iso gibt. Ich werde also erstmal meine Version 525.15 hochziehen bevor ich da weiter forsche. Und mich in die Materie einlese. Morgen sind erstmal die Display Kabel dran damit ich auch etwas mehr sehe.
  23. Das DSL ist wieder da, auch ohne Technikerbesuch. Nee, -110V sind in der Tat nicht so günstig. Entferne doch sicherheitshalber mal zuerst die Hochvolt-Sicherung auf dem Powerboard (müsste F1 sein), dann kann schon mal nichts mehr so leicht kaputt gehen. Das 4xAlpha+Credit ist im Prinzip ein frühes System11 Display, wie Pinbot u.ä. nur dass es auch unten alphanumerische Displays hat. Es wird daher auch genau so über einen System11 Kabelbaum angeschlossen. Da der vom Flash total unterschiedlich zu sein scheint, wirst du dir da was basteln oder einen Sys11 Kabelbaum besorgen müssen. Die Stecker am APC sind kein Problem, da die sich von System 3 bis 11 nicht verändert haben. Leider gilt das für die Displayseite offensichtlich nicht. Die Signale sind da immer noch dieselben, aber die Pinbelegung hat sich verändert. Wenn du dir sicher bist, dass du nie mehr ein altes Flash-Display verwenden möchtest, dann kannst du die displayseitigen Stecker also theoretisch umcrimpen, um sie an das Display anzupassen. Die Namen in den Schaltplänen des Display-Treibers (Driver.pdf) und des APC sind nur halbwegs konsistent. Die Signale des APC-Stecker 'Display Strobes 1' (1J7) müssen am Display an den Stecker 'STROBE1', wobei 'Strb 1' an 'IST1' muss u.s.w. Das gleiche gilt für 'Display Strobes 2' (1J6) und 'STROBE2'. Ähnlich sieht es mit dem APC-Stecker 'Display Segments 1' (1J5) aus. Dieser muss am Display an 'NUMSEG1', wobei die Belegung ist hier leider nicht so eindeutig ist. Du musst dich bei den APC-Namen nach den Segmentnamen und nicht nach den BCD-Namen richten. Diese Segmentnamen sind immer klein geschrieben und stehen direkt hinter Disp. Für Pin 1 mit dem Namen 'Disp a2/BCD D1' wäre der Segmentname also 'a2' und dieser Pin muss am Display an INA, dann 'b2' an INB u.s.w. bis 'com2', der an INDOT muss. Als letztes brauchst du dann noch ein Flachbandkabel zwischen 'Display Segments 2' (1J8) am APC und 'ALPHASEG1' am Display. Da die Geräte vor System11 dieses Flachbandkabel nicht haben, wirst du dir das sowieso basteln müssen. Stimmt, das ist jetzt neu in v0.14, um beim APC 3.0 den Raspi auch On-Board ansprechen zu können. Ich hatte den Default auf On-Board Kommunikation gesetzt, bin mir aber gar nicht so sicher ob das so günstig ist. Der Basecode verfügt über einen Testmodus, den könntest du theoretisch auch nehmen, um deine HW zu testen. Das können wir im Notfall mal machen, aber was sich per Forum lösen lässt sollten wir hier auch klären, da andere Leute ähnliche Probleme haben werden. Bisher sind deine Fragen ja alle nicht auf Fehler deinerseits zurück zu führen, sondern offenbaren Lücken in der Doku oder Punkte über die wir nochmal nachdenken sollten. Das 4xAlpha + Credit Display hat z.B. noch überhaupt keine Doku, da ich es ursprünglich nur für mich entworfen habe. Außerdem würde es nach deinen Erfahrungen durchaus Sinn machen einen zweiten Satz Stecker auf die Display-Platine zu packen, um auch ältere Kabelbäume als System11 verwenden zu können. Von daher sind alle deine 'Probleme' für uns interessant bzw. hilfreich und für dich hoffentlich nicht zu frustrierend. Frank
  24. 20.04 .. 😵 lang ist es her ... Ja, hattest Du via Menu auf USB umgestellt oder den default connection type auf USB geändert? Zeile 163 APC.ino //const byte APC_defaults[64] = {0,3,3,1,1,0,0,0, // system default settings const byte APC_defaults[64] = {0,3,3,1,2,0,0,0, // system default settings Contype ist value 5, muss für USB von 1 auf 2 geändert werden
  25. @Black KnightIch drücke dir die Daumen, dass dein Internet bald wieder läuft. Mit der Version 00.14 konnte ich unter Windows mit der IDE die APC.ino und alle "verbundenen Inos" Flashen. Vielen Dank! Da ich aber ja bisher noch kein Display angeschlossen habe und der Arduino noch auf dem Tisch liegt habe ich nun versucht mit LISY eine Verbindung herzustellen (s.u.). Kannst du mir eventuell etwas zu der Display "Power" Versorgung sagen? -110V kann doch nicht das Richtige sein. Ich vermute das ich den APC noch in den Lisy Modus bringen muss und dafür muss der Arduino auf das APC Board. Und ich muss etwas von Ihm sehen. Oder kann ich in der Arduino IDE den Default Startmodus einfach auf LISY umstellen? @bontangoIch würde gerne nochmal auf das Thema vom 20.04. zurückkommen. Folgendes habe ich entsprechend gemacht: 0 - WLAN Config in LISY definiert 😉 1- Arduino mit USB Kabel anschliessen, (Wie im Bild: Programmer Port und schwarze Seite) 2 - LISY starten mit S1 dip7 & dip8 auf ON 3 - connect mit putty user:pi passwd: lisy80 4 - LISY manuell starten mit "./run_lisy_mini" Erzeugt folgenden Fehler: pi@lisy(ro):~$ ./run_lisy_mini LISY basic DEBUG activ [233.033595][0.000053] LISY DEBUG timer set [233.036045][0.002450] Info: udp switch reader server for debug mode succesfully started [233.039394][0.003349] LISY_Mini Hardware init start send cmd to /dev/ttyACM0, 1 times send cmd to /dev/ttyACM0, 2 times send cmd to /dev/ttyACM0, 3 times send cmd to /dev/ttyACM0, 4 times send cmd to /dev/ttyACM0, 5 times send cmd to /dev/ttyACM0, 6 times send cmd to /dev/ttyACM0, 7 times send cmd to /dev/ttyACM0, 8 times send cmd to /dev/ttyACM0, 9 times USBSerial: Init failed ERROR: cannot open usb serial communication Kann es daran liegen das ich nun die Verion 00.14 auf dem Arduino habe? Oder muss der APC in einen speziellen Modus gebracht werden? Danke Jan
  26. Bin leider etwas eingeschränkt, da vor 2 Stunden unser DSL abgeraucht ist und der Techniker erst Montag kommt - Ihr müsstet das Gesicht unseres 16 jährigen Sohnes sehen. Daher hier ganz kurz. Das mit dem HandleTextSetting hatte Ralf auch. Das ist ein Bug bestimmter Windows Versionen der Arduino IDE, aber ich habe V0.14 so angepasst, dass es zumindest beim Ralf dann geklappt hat. Nimm also mal 0.14, außerdem müssen alle .ino Dateien und die sound.h in einem Verzeichnis liegen. Ansonsten sollte alles was du dir wünschst möglich sein, einiges vielleicht noch nicht sofort aber wir arbeiten dran.
  27. Nachdem ich heute in einem Forum den Hinweis fand alle .ino und die Sound.h in ein Verzeichnis zu legen und diese APC zu nennen, konnte ich das APC.ino in der Arduino IDE öffnen. Nun komm eich beim Kompilieren zu dem Fehler: 'HandleTextSetting' was not declared in this scope ich verwende die Dateien aus dem V00.13 Ordner. Zusätzlich erhalte ich die Meldungen: Mehrere Bibliotheken wurden für "SdFat.h" gefunden Mehrere Bibliotheken wurden für "SPI.h" gefunden Ich werde es nun mal über einen anderen Rechner versuchen, oder ist dies ein bekanntes Problem? Es gab mal einen Ansatz bei dem die Section "struct SettingTopic APC_setList" in den Setup() Bereich verschoben wurde aber auch das hilft bei mir nicht.
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines