Jump to content

Jupiter

Mitglied
  • Content Count

    36
  • Joined

  • Last visited

About Jupiter

  • Rank
    Mitglied

Previous Fields

  • Ligalogo
    ---
  1. Ich hab bei ebay einen Trafo mit zwei mal 54 V 400 VA gefunden. Stammt aus einem Audioverstärker. Die beiden Spulen hab ich parallel geschaltet. Dann einen neuen Halogentrafo mit zwei mal 6 V 100 VA. Ebenfalls die Spulen parallel geschaltet. Zusammen geschaltet hab ich die Trafos nach dem Muster des Originals 0-6/0-54V . Der original Trafo war durch die lange Standzeit im feuchten Schuppen total aufgequollen, funktionierte noch,aber ich hab dem nicht mehr vertraut. Gruß Dieter
  2. Hallo Martin Na ja,über den Sammlerwert mach ich mir keine Gedanken. Mir gefällt das Aussehen der alten Geräte und das spielen an ihnen. Äußerlich verändere ich nichts, aber zum Beispiel den Trafo hab ich durch zwei Ringkerntrafos ersetzt so wie moderne Sicherungshalter eingebaut. Der elektrische Aufbau der Geräte ist teilweise, gelinde gesagt, abenteuerlich. Zum Beispiel die 54 V Sicherungen befanden sich seitlich am Kabinett. Der Strom wurde über die wackeligen Steckverbinder von der Relaisplatte zu den Sicherungen hin und wieder zurück übertragen. Die hohe Stromlast hat die Stecker teilweise zerstört. (brandgefährlich) Jetzt sind die Sicherungshalter direkt auf der Relaisplatte, keine Steckverbinder mehr dazwischen. Aber, jeder hat andere Prioritäten. Gruß Dieter
  3. Oh oh, das sind ja eine Menge, muss ich die Sache doch noch mal überdenken. Danke
  4. Auf Volley ist Verlass ☺️ Neue Lampen ja und nein sind neu aber sehr alt, könnte dran liegen. Aber ich möchte kein Risiko eingehen. 50 Fassungen T 10 gibt es bei pinballcenter für 65 € 100 Lampen bei Flipperteile.com für 18,90 € Würde mich jetzt nicht umbringen, Hauptsache die Dinger leuchten zuverlässig. Die Fassungen haben doppelt gewinkelte Befestigungsfahnen kann man ja in alle Richtungen biegen. Wie viele Lampen sind eigentlich in dem Flipper? Weißt du das so aus dem Stand ? Einen schönen Sonntag Gruß Dieter
  5. Hallo Flippergemeinde Nach längerer Zeit hab ich den Cap. Fantastic aus dem kalten Schuppen befreit und in die warm Wohnung geholt. Es war eine Menge Arbeit, aber jetzt läuft er wieder,und hat den Härtetest bei meiner Geburtstagsfeier bestanden.(Über mehrere Stunden Dauerbetrieb immer mit vier Spielern) Nur eines ärgert mich sehr, immer wieder fallen Lampen aus. Sie sind nie defekt, es sind immer Kontaktprobleme in den Fassungen. Was also ratet ihr mir ? Alle Fassungen/Lampen (ba9s) erneuern oder Fassungen/Lampen umrüsten auf T10 Glassockellampen, was In Bezug auf Arbeit und Kosten auf das selbe hinausläuft. Gibt es eine einfachere Lösung ? Ich habe es einfach satt, nie leuchtet alles. Gruß Dieter
  6. Mensch da sagtst du ja was,tatsächlich hab ich beim Tausch der Spulen keinen Federring gefunden. So Dinger müsste ich eigentlich noch rumliegen haben. Ja Wechselstrom 50 V damit werden die Spulen betrieben,ich messe sogar 54 V , hängt wohl mit der erhöhung der Netzspannung von 220 auf 230 V susammen. Was mir noch aufgefallen ist sind die kräftigen Abreißfunken an den Abschaltkontakten der zweiten Wicklung. Wäre es sinnvoll parralel zu den Kontakten einen Kondensator an zulöten ? Bei einem Test mit 1,47 yF 400 V war der Funke fast weg. Oder ist das sinnlos,und schadet sogar den Spulen oder sonstigen Teilen? Gruß Dieter
  7. So,ich hab den C.Fantastic wieder spielbereit. Die rechten beiden Flipper mit den neuen Spulen fuktionieren zufriedenstellend,besonders das lästige Brummen beim halten der Flipper ist total weg. Ich werd wohl auch die anderen Spulen austauschen,obwohl im Anzugsverhalten kein so großer Unterschied ist,eben nur das Brummen. Ansonsten ist das Gerät für mich eine wahre Freude. Vielen dank für eure Hilfe Gruß Dieter
  8. Hallo Frank Die Flipper sind mit und ohne Ball einfach nur schwammig,das satte klack meines Gottlieb Surf Champ hab ich bei dem Bally immer vermisst. Nun ist beim Bally ja eine Komplikation,das immer zwei Flipper gleichzeitig betätigt werden. Ein Kontakt am unteren Flipper schaltet den oberen. Wie solte man diesen Kontakt einstellen,möglicht bald nachdem der untere sich bewegt,oder erst wenn der EOS des unteren schaltet ? Im zweiten Fall also deutlich nacheinander. Ich hab schon überlegt die beiden Flipper gleichzeitig mit den Flipperknöpfen zu betätigen,aber dann wird warscheinlich die Spannung einbrechen oder die Betätigungskontakte schnell verbrennen. Nun warte ich erst mal die neuen Spulen ab,und dann wird justiert,das Spielfeld liegt jedenfalls auf dem Kopf,da komm ich wenigstens gut dran. Gruß Dieter (Dieter K.)
  9. Hallo Jean-Claude Danke für deine Antwort. Hatte schon gedacht,da kommt gar nichts. Die Haltespulen hab ich auch in Verdacht. Ich hab jetzt erst mal zwei neue Spulen AF 25-500/28-1000 bestellt,mal austesten ob es dann besser wird. Was ist ein eos ? Die alte Spulennummer hab ich inzwischen rausbekommen. Bei den E184-190 soll es sich um AF-25-600/31-1000 handeln. Gruß Dieter
  10. Hallo Ich sehe gerade meine Anfrage steht im falschen Forum. Kann jemand diesen Beitrag nach Elektromechanische Geräte verschieben ? Gruß Dieter
  11. Hallo Flipperfreunde Ich war lange nicht im Forum aktiv,aber so ist es nun mal,eins verdrängt das Andere. Aber nun möchte ich mich doch mal wieder um meinen C. Fantastic kümmern. Das wunderschöne Gerät hat lange zerlegt in der Ecke gestanden.Als er noch spielbereit war,haben mich immer die schlaffen Flipperfinger geärgert. Nicht nur der schwache Abschuss,sondern das merkwürdige rumgezappel,besonders wenn ich die Flipper gehalten habe,und die Kugel darau traf,federte der Flipperfinger stark ein. Die Kugel wurde förmlich wieder weggeschleudert. Ein Auffangen der Kugel mit den Flippern war fast nicht möglich. In den Unterlagen sind Spulen AF-25-500/28-1000 angegeben. Verbaut in meinem Flipper sind aber Spulen mit der Bezeichnung E 184-190. Diese haben auch drei Anschlüsse. Meine Frage an Euch ist jetzt : Wird sich das Ansprechen der Flipper durch den Einbau der AF-25-500/28-1000 verbessern,oder gibt es andere Gründe für die Zappeligen Flipper. Ich würd mich freuen wenn ihr mir einen Rat zu dem Thema geben könnt. Vielen Dank im Vorraus. Gruß Dieter
  12. @ Drugi Ja richtig,manchmal denkt man halt man denkt Dieter
  13. Ich hab festgestellt,das der Anker des Relais sauber und absolut plan am Eisenkern der Spule anliegen muss,um das Brummen zu verringern.Offt hat sich Rost und Schmutz an dieser Stelle angesammelt. Das bringt mich zu einer weiteren Frage. Bei den EM Flippern laufen fast alle Relais mit Wechselstrom,dabei werden solche die dauernd unter Spannung sind auch sehr heiss. Wenn man diesen einen Brückengleichrichter vorschaltet,und einen Glättungskondensator dazu,sollte dann die Spule nicht kühler werden und auch ruhiger ? Nur mit einer Diode auf Gleichstrom umrüsten bringt meiner Meinung nach nichts.Die Spule läuft dann mit Halbwelle - gleiche Brummfrequenz,halbe Leistung. Dieter
  14. Was ist der Unterschied Zwischen einer Wechselstromspule und einer Gleichstromspule ? Dieter
  15. Danke Drugi , für die Tabelle Dieter
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines