Jump to content

PinGeorge

Redakteur
  • Posts

    354
  • Joined

  • Last visited

About PinGeorge

  • Birthday 04/25/1961

Previous Fields

  • Ligalogo
    ---

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.specialpinball.de
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Location
    Euskirchen

Recent Profile Visitors

601 profile views

PinGeorge's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

  1. Doch nun zum Wizard Blocks Projekt. Der Flipper wird Anfang Januar 2017 endlich fertig montiert, die noch fehlenden Teile konnte ich endlich beschaffen. Dann wird das game endlich zum Leben erweckt, damit ich die Fehler erkennen kann die nunmal gemacht worden sind. Was mich jedoch keineswegs entmutigt, denn es ist ein wahrhaft schwieriges Projekt, nein, diesesmal soll es dann noch besser werden. Ich habe mich endgültig davon verabschiedet, das game zu seinem Ende zu bringen. Zu wenig Infos sind einfach zu bekommen, wie das game denn letztendlich werden sollte. Daher wird es nach den Testläufen einen neuen geben, den Wizard Blocks II. Das playfield kommt komplett heraus, und dann wird vieles neu gemacht, anders halt eben. Wobei das Grundthema erhalten bleiben wird. Das neue playfield und viele andere Teile sind bereits als CAD Zeichnung vorhanden. Seit Sommer diesen Jahres erstelle ich sämtliche 3D Animationen neu, vieles ist bereits fertig. Mehr dann von diesem tollen Projekt ab Anfang 2017 hier an dieser Stelle!
  2. Und dann gesellt sich dazu dann noch ein vertikaler Drum-Sander, dieser wird auch ab nächstes Jahr genutzt werden. Hiermit können dann fertig bestückte playfields von oben eingeführt werden und millimeter genau plan geschliffen werden.
  3. Dazu kommt dann noch eine große Plattensäge, die mittlerweile fertig geworden ist. Hiermit können nun alle Platten, auch diagonal exakt zugeschnitten werden.
  4. Hier das update. Eine Auszeit war nötig, dennoch ist vieles im Hintergrund vorangetrieben worden. Da demnächst noch weitaus mehr gemacht wird, wurde ein kompletter cnc router im Eigenbau konstruiert. Alles ist mittlerweile auf CNC umgestellt, auch von der Software her. Ein komplettes System bis zur Herstellung von allen 3D Teilen. Der Router wird nächstes Jahr noch auf eine 5-achsen Steuerung umgestellt. Jedes playfield ist nun auf dem Router herzustellen.
  5. Aktuell wurde im Herbst dieses Jahr die komplette neue CAD Zeichnung für das playfield konstruiert. Hierbei musste alles neu konstruiert werden, weil mein Cabinet eine geringere Tiefe hat als wie das normale Widebody Cabinet. Das playfield wird 2017 auf meinem cnc router gefräst, hierbei werden dann alle Teile bis auf wenige Ausnahmen selber hergestellt. Bild des neuen cnc routers folgt in meinem WB Thread.
  6. Das Ganze nochmal, jetzt mit dem richtigen Zugang hier, also das Update folgt in Kürze, ja und das Projekt geht auf jeden Fall weiter!
  7. Zuerst einmal ein frohes neues Jahr 2013. Heute melde ich mich zurück, nach 6 monatiger Pause. Im letzten halben Jahr habe ich an drei großen Schwertransportmodellen im Maßstab 1/24 gearbeitet, die fast komplett selbst hergestellt worden sind. Nun geht es jedoch in diesem Jahr an meinen Projekten weiter, zur Zeit arbeite ich an den Animationen für den WB. Zeitgleich zu den Animationen wird nun das Spielfeld komplett fertig gestellt mit allen noch fehlenden Teilen und Aufbauten. Wenn diese Schritte abgeschlossen sind, beginne ich mit den Arbeiten an der Software. Das Powerdriver Board bleibt vorerst unfertig, denn ich bin mir noch nicht 100% sicher, ob nicht doch noch weitere Änderungen vorgenommen werden müssen. Alles weitere in nächster Zeit hier zu diesem Projekt....... PS.: Alle Animationen sind auf meiner Homepage zu sehen unter der Rubrik: WB - Software.
  8. Hi guys, da bin ich wieder..... zuerst jedoch allen hier ein frohes, neues und erfolgreiches Jahr 2013. Nach langer Pause von 6 Monaten geht es hier bei diesem Thema auf jeden Fall in diesem Jahr weiter - mehr Infos dazu in meinem aktuellen WB - Projekt.
  9. Nachdem ich nun alle Löcher gebohrt habe, es waren mehr als 2500 Löcher konnte dann der Fotoresist der sich noch auf den Leiterbahnen befindet, gestrippt werden. Danach wurde das ganze Board dann mit einem feinen Schleifblock von den letzten Verunreinigungen befreit und danach chemisch verzinnt. Nun müssen viele Löcher noch mit Kontaktnieten aus Kupfer versehen werden. Das heisst das hier viele Leiterbahnen durchkontaktiert werden müssen. Vor allem die Löcher wo man später von vorne nichts einlöten kann wie die Kontaktstecker, große Kondensatoren, das Relais und andere Teile. P.S.: Ich bin mehrmals angefragt worden, warum es unter oder in einem Vacuum Belichter gemacht werden muß. Das geht auch mit einem Gerät mit Glasplatte, aber die Resultate werden unter Vacuum einfach besser, weil sich der Film wirklich ganz plan an die Platine ansaugt und es so zu keiner Unterstrahlung führen kann. Bei Unterstrahlungen werden (gerade) die dünnen Leiterbahnen unscharf und es könnte auch zu Kollisionen innerhalb der Leiterbahnen führen.
  10. Nach der Belichtung kann die Platine dann entwickelt werden und geht dann sofort ins Ätzbad. Mit einem Eisen III Chlorid Ätzmittel geht dieser Prozess dann schnell vonstatten. Hier auf dem Bild nun die geätzte und gewaschene Platine, bereit für weitere Bearbeitungen.
  11. Ja, die Fortschritte sind im Moment mühsam - denn immer wieder passieren kleine Fehler...... so musste ich einen Film neu erstellen und vorher noch Korrekturen machen. Es kamen einige dünne Leiterbahnen aneinander, und so verzögert sich dann alles wieder. Die Filme sind auf der Platine montiert, auf beiden Seiten. Zur exakten Ausrichtung wurden die Filme mittels der Passerkreuze genau zusammengelegt und dann an einem dünnen Streifen angeklebt, mittels doppelseitigem Klebeband. Dieser schmale Streifen befindet sich oberhalb der Platine. Nun kann das Board auf beiden Seiten, nachdem die blaue Schutzfolie entfernt wurde, auf einem größeren UV Vacuum Belichter belichtet werden.
  12. Als letztes Bild eine Detailaufnahme der Filme, gut zu sehen die vielen feinen Details und der enge Platz zwischen den Leiterbahnen. Demnächst werden die Filme miteinander montiert, um dann die UV Belichtungen für die neue Platine vorzunehmen und diese für den Ätzvorgang vorzubereiten.
  13. Hier nun der weiße Druck für die Vorderseite, dieser Druck wird nach der roten Lötmaske gedruckt und erleichtert mir später den Einbau der vielen Bauteile.....
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines