Jump to content

hgpinball

Mitglied
  • Content Count

    19
  • Joined

  • Last visited

About hgpinball

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 06/22/1955

Previous Fields

  • Ligalogo
    ---

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Location
    Herten
  1. So, das Ganze wurde elegant und ohne das Hinzufügen "systemfremder" Teile gelöst: nachdem feststand, dass das Problem mit einer Verzögerung des trough switch #2 gegenüber dem ball return switch zu beheben wäre, habe ich am score motor an cam#6 einen vierten Schalter 6D aufgesetzt (Danke an volley02 für die Teile und die Unterstützung!) und den Anschluss für den ball return kicker solenoid von 3A nach 6D umgelötet. Das Signal für den ball return kicker ist so um drei Nocken verzögert, was den trough switch#2 ebenfalls verzögert ansprechen lässt, der durch die abgeschossene Kugel geöffnet wird - Problem gelöst (siehe Foto)! Als Zugabe hier noch die Beschaltung des AAB-Sockels im Rockmakers (die Kabelfarben in Klammern beziehen sich nur auf meine Installation!): Jetzt lässt sich das Add-A-Ball erst so richtig genießen 😊... Ciao!
  2. Ganz Deiner Meinung, Jean-Claude! Was nützt mir ein Freispiel bei einem Gerät, das eh auf Freispiel läuft...
  3. Hallo, vor einiger Zeit bin ich in den Besitz eines Bally 'Rockmakers' gekommen, der vom Gehäuse her ziemlich herunter war und auch ein gebrochenes Backglas hatte...Das Spielfeld war allerdings noch sehr schön! Ich entschloss mich, an dem Gehäuse einen Designvorschlag umzusetzen, den ich bei bywaterbros auf pinballowners.com gesehen hatte: eine Neuinterpretation des Vulkanthemas. Also: alte Farbe herunter, weiße Grundierung, dann mit Sprühlack in zwei Farben und viiieeel Zeit, Geduld, Klebeband und alten Zeitungen das Design auf das Cabinet gebracht (siehe Fotos). Das Spielfeld wurde komplett abgebaut und von einem sehr netten Bekannten poliert (danke an bass-t!) - das Ergebnis spricht für sich... Das Backglas wurde eingescannt, in Photoshop retuschiert und bei einem Drucker in OB, der auch gern mal "abwegige" Projekte macht, auf Glas neu gedruckt. Nach Beseitigen der üblichen massiven Kontaktprobleme im gesamten Gerät, die sich nach langer Standzeit einschleichen, vielen Tipps von und Hilfe durch volley02 sowie kompletter Reinigung und Ersatz diverser Teile erstrahlt der Rockmakers nach ca. 3 Monaten nun wieder in vollem Glanz. Eine Anzahl von Leuchtmitteln wurden durch LEDs ersetzt, v. a. die GI, einige geschaltete Lampen blieben, da LEDs beim Überfahren der Kontake durch die Schleifer einfach zu schnell aufflackern würden. Die Probleme mit der Add-A-Ball-Option, die ich unbedingt einbauen wollte, sind hier beschrieben. Das war's!
  4. Die Idee war gut, aber der Kondensator ist frittiert worden 😉 und den Anschlussdraht hat's abgelötet... Evtl.würde es mit spannungsfesteren Kondensatoren gehen - und Spannungsspitzen treten immer gern auf! Jetzt ist zumindest der Truhenschalter#2 als Ursache identifiziert: er setzt das AAB-Relais etwas zu früh zurück. Zwei Optionen bieten sch an: Verlegung des Kontaktes 3A für den "Ball Return Kicker" (Ballausgabe) am Score Motor auf eine "spätere" Nocke, z. B. 4, 5 oder 6, oder Verlegung des Schalters#2 z. B. zum Eingang des Spielfeldes (Rebound Gate), wobei dann ein gewonnener AAB auch gelöscht würde, sobald die Kugel durch die "Rock Crusher Alley" oder das untere rechte Tor zurück in die Abschußbahn kommt und erneut abgeschossen wurde. Ein Verlegen bis an das Ende der Balltruhe hat leider nichts gebracht. Mal sehen... P. S.: Ob's bei einem schneller drehenden Score Motor am 60Hz-Netz wohl funktionieren würde???
  5. Die Gängigkeit ist ok! Da die Spule vom zweiten Balltruhenschalter deaktiviert wird, wäre es imho relativ egal (evtl. sogar besser?), wenn der Relaisabfall verzögert wäre - ist er aber nicht. Das Anziehen geschieht irgendwann im Spiel, ist also auch nicht zeitkritisch.
  6. Ja gern, die Spule in dem Relais ist eine Bally G31-2000. Den Umschalter habe ich mit je einem Öffner und Schließer nachgebildet.
  7. Hallo zusammen, bei der Restauration meines Bally Rockmakers habe ich die Add-A-Ball-Option nachgerüstet, wie sie im Schaltplan eingezeichnet ist, d. h. bei Erreichen vorgegebener Punktwerte wird nicht ein Freispiel, sondern ein Extraball (Add-A-Ball, AAB) für die im Spiel befindliche Kugel gegeben. Dazu ist eine speziell verkabelte Spule mit einem im Gerät vorinstallierten Sockel zu verbinden und einige Brücken entsprechend zu setzen (Freispiel -> Add-A-Ball). Die Hauptfunktion der Spule ist, das Anziehen der "Player Advance"- sowie der "Player Reset"-Spule zu verhindern, dazu wird noch das "Hold"-Relais beeinflusst sowie die "Same Player Shoots Again"-Lampe eingeschaltet. Die Sache funktioniert gut, jedenfalls bis zur letzten Kugel des letzten Spielers: erreicht diese einen AAB, so wird die Kugel zwar nach Abgang noch einmal ausgeworfen, aber das Gerät geht gleichzeitig in "Game Over", die Kugel kann nur noch abgeschossen werden, das Spielfeld ist inaktiv (Flipper, Bumper etc.). Nach Tipps von volley02 (danke!) habe ich mal die beiden Schalter in der Balltruhe gecheckt. Diese sind funktionsmäßig ok, aber wenn ich direkt nach dem Auswurfkicker die Kugel aufhalte und verzögert durch die beiden Schalter laufen lasse, funktioniert der AAB! Es scheint, dass die Vorgänge am Score Motor, die beim Betätigen des Auswurfkickers stattfinden, irgendwie mit denen der Truhenschalter kollidieren, die ja im Normalfall kurz aufeinander folgen - aber wie? Hat jemand schon mal (solche oder ähnliche) Erfahrungen mit der Add-A-Ball-Option gemacht? Gruß Heinz
  8. Das ist Jörg aka "Taiste of Iron"
  9. da kann man nur sagen: was lange währt, wird endlich gut... sehr gut!!! Gruß an Jörg und Frank! Heinz
  10. Das PDF ist 'nur' 2MB groß, ich könnte es also per Email verschicken, PM mir doch einfach Deine Email-Adresse. Ansonsten ist so ein PDF schnell gemacht: einfach die einzelnen JPGs in Word seitenweise importieren und dann das ganze Dokument als PDF drucken, z. B. mit PDF Creator (kost' nix) - fertig! EDIT: Das PDF ist schon auf dem Email-Weg - man sollte eben erst seine PM lesen, bevor man Beiträge schreibt...
  11. So, das PDF ist fertig und ganz gut lesbar, auch ein Ausdruck. Die Textseiten sind farbig eingescannt und werden daher auch farbig ausgedruckt, darunter leidet die Lesbarkeit ein wenig - trotzdem ein schönes Dokument.
  12. Hallo Jean-Claude, danke dafür! Ich bin immer auf der Suche nach Dokumentationen aus der 'guten alten Flipperzeit'. Kannst Du mir das als PDF senden oder zum Download bereitstellen? Wäre super... Hab' jetzt die einzelnen Scans als jpg kopiert - falls die Scans nicht besser sind, reicht mir das. Ein PDF kann ich daraus selbst machen. Danke nochmal!
  13. Willkommen im 'Club' In Visual Pinball gibt's aber weit schönere Tische...
  14. Danke für die Hotelliste! Ich will auf jeden Fall in Zossen dabei sein, und da ist so etwas wrklich praktisch.
  15. Hallo, meinen Firepower habe ich von Tom Altenbach (einzelart.de) in Rommerskirchen bei Köln neu lackieren lassen. Das ist zwar nicht billig, man muss mit ca. 150 Euro rechnen. Es reichte, das Spielfeld von oben komplett abzubauen und alle Öffnungen zu versiegeln, und ich habe es auch selbst hingebracht und wieder abgeholt. Ich habe mich auch nicht an diese Arbeit getraut, da ich es wahrscheinlich eher verschlimmert hätte, und das lieber an einen Spezialisten 'ausgelagert'. Das Ergebnis war erstklassig und hat mir recht gegeben.
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines