Jump to content

Rolf

Profi
  • Posts

    282
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Rolf

  1. Ein Hoch dem Experimentiergeist! Ich hätte mich nicht getraut (Kabelbaum). Wenn dann nach dem Zusammenbau auch noch alles funktioniert buche ich das mal unter: da haben wir was gelernt. Rolf P.S. Kriegt man eigentlich starre Kabelbäume in der Waschmaschine mit Weichspüler wieder geschmeidig?
  2. Ich habe mich zwar gefragt ob die Frage ernst gemeint ist aber: Plastics, Rampen etc. vertragen einen Spülmaschinengang prima mit glänzendem Erfolg (aber die Prozedur vor dem Trocknungsgang abbrechen). Kabelbäume: nee. Nicht nur, weil Wasser in die Kabel eindringen könnte (Kurzschlussgefahr), sondern auch, weil die Reinigungsmittel recht aggressiv sind und die Isolierung angreifen. Ich hatte mal einen Kurzschluss in der Spülmaschine, weil die Reinigungssuppe zu den Kabeln der Maschine vorgedrungen war und die wunderschön abisoliert hatte. Rolf
  3. Danke. Gelesen. Was gelernt ;-) IMHO: Muss man nicht haben. Rolf
  4. @Boardman: Danke. Aber der Fehler sah bei menem T2 etwas anders aus - ich hatte es nicht genauer beschrieben weils eh Vergangenheit ist - wenn im Spiel die Punktzahl füs erste Freispiel erreicht wurde, ist die Kiste relativ häufig komplett neugestartet (resettet), hat also nicht nur ein neues Spiel begonnen. Software war L-7. Merkwürdig war das schon, aber seit L-8 nicht mehr aufgetreten, Ursachenforschung artet arg in raten aus. Aber apropos Profanity: ich hatte die jetzt auch wieder bei ipdb gesehen: kann mal jemand kurz sagen was die machen. Rolf - im Augenblick keine Zeit selber zu suchen -
  5. Du irrst nicht. Ich habe allerdings bisher auch nur das Spieleprom getauscht (Sound ist S.2.46 vom 12/10/91, schimpft sich auch L3). Iin dem Zip-File, den ich mir gezogen hatte, war auch keine Soundsoftware drin. Liesse sich alles besser beantworten, wenn da eine Revisionsdokumentation verfügbar wäre..... Rolf
  6. Hallo Sönke, klar, why not? Im Verhältnis zum Flipperwert sind das Peanuts, und es macht sich bei einem evtl. Verkauf auch besser ein Gerät "up to date" anzubieten. Rolf - dessen T2 nach Rom-Update nicht einmal wieder unmotiviert gebootet hat.
  7. Hallo Sönke, mich würde einmal interessieren, welche Version Du in Deinem T2 hast. Grund: Ich hatte in meinem Version 7 (L-7) und das Problem, dass er gelegentlich neu startete, wenn ein Freispiel per Punktzahl im Spiel erzielt wurde. Nachdem ich erst ein Problem in der Elektronik selbst (Gleichrichter) vermutet hatte, ist nach dem Update auf L-8 schlagartig Ruhe. Obs jetzt an der neuen Version lag, ob das alte Eprom einen "Schuss" hatte, oder was sonst gewesen sein kann ... wer weiss. Wär aber mal interessant, was in Deinem "drin" ist bzw. ob der Effekt bei meinem ein Einzelfall war. Ansonsten: Updates bringen evtl. auch mal ein paar Einstellmöglichkeiten mehr (z.B. Abschaltmöglichkeit des Vibrationsmotors beim Road Show), leider nicht immer dokumentiert. Rolf P.S. und ein verspätetes "willkommen!"
  8. Das Meister Proper Zeugs hatten sie in unserem Real; scheint sich also zu verbreiten. 2 Stück für 2,99 und 4 für 4,99. Wird zunächst im Haushalt getestet - ich habe keine dreckigen Flipper :-) Rolf
  9. Sehr schöner Bericht! Um es abzurunden: kann man abschätzen, ob da signifikante Kostenunterschiede bestehen (ca-Kosten / Playfield)? Der Einfachheit nur bezogen auf die reinen Materialkosten, d.h. ohne Einmalinvestitionen (z.B. Bohrmaschinenvorsatz). Ansonsten scheint mir Finesse doch Punktsieger zu sein. Rolf
  10. @all, der Server ist seit ca. 8 Wochen, wenn nicht sogar länger, weg (da hatte volley was gesucht und es war mir aufgefallen), oder hat den (Link, nicht volley) in den letzten Wochen einmal online gesehen? Rolf
  11. Bei dem EM-Bingos sind die Einstellmöglichkeiten sehr eingeschränkt (über Steckverbinder, ähnlich wie bei EM-Flippern). Ich kann mir aber gut vorstellen, dass bei Deinem Gerät da mehr "drin" ist. Mach ruhig ein Foto :-) Rolf
  12. @volley gerne geschehen. Und es ist sicher nicht unpfiffig alle Birnchen erneuern. Eine Tür hast Du auch - ich sehe, das wird schon. Wenn jetzt bloss noch jemand die Dip-Switches entschlüsseln würde .... Rolf
  13. Hallo Frank, Nu weiss ich natürlich nicht, was die Fa. Sirmo da mechanisch gebastelt hat. Beim MAD kann man die Streifen mit den Zahlen relativ einfach rausziehen und steht dann vor den in den Löchern versenkten Birnchen. Da nehm ich dann ein Gummi von eineer Abzugsstange um die rauszudrehen. Das geht einigermassen gut bei den länglichen Birnchen, bei den Kugelbirnen ist es eine Bestrafung. Rolf @MIB: na ja, war vielleicht etwas üppig mit den Fotos, hat aber geholfen. @Volley (nochmal): ist übrigens auch von den Zahlenanordnungen, Spielwertigkeiten und Features (bis auf den 16er Bonus) absolut identisch zu meiner Bally-Mühle.
  14. Ja, prima. das "Red Letter Game" heisst hier anscheinend "O.K. Game". Und - das ist der Unterschied zum MAD - die 16 gibt einen Bonus, der die grüne Wertigkeit verdoppelt (wenn voll) und mit der X-Taste abgerufen wird. (mit meiner Vermutung (red letter game) lag ich also daneben, mit der, das es evtl. etwas mit dem mit unbekannten Feature zu tun haben könnte richtig) Rolf
  15. Hallo Tom, im Prinzip eine gute Idee, die man ja eigentlich am Besten in einer Datenbank ggf. mit verschiedenen Sortier- und Suchfunktionen realisieren müsste - nur - wer will das pflegen? Man könnte das vielleicht analog zur Flipperliga aufziehen - eine Oberrubrik und darunter eine Einteilung in Regionen, PLZ-Gruppen, oder nach "Ortsnamensgruppen" (A-E, ...). Rolf
  16. Hi Frank, Ein "red letter game" ist ein zusätzlich ausgelostes Feature, bei dem man die Kugeln in 2 oder 3 Löchern plazieren muss, die auf der Extra Card mit Sternen gekennzeichnet (jeweils mittig aussen). Nach Kassieren der "normal" gewonnen Punkte kann man dann das RLG abrufen, bei dem für das nächste Spiel bestimmte Wertigkeiten und Feature schon vorgegeben sind (s. Tabelle). Spart also u.U. mächtig Kredite. Die Wertigkeit des RLG hängt vom Wert der roten Farbe ab in dem Spiel, in dem das RLG erreicht wurde. Es kann daher Sinn machen, einen Haufen Kredite in Extrabälle zu verpulvern, falls einem ein Stern noch fehlt (gut, man muss ihn dann auch noch treffen), und ein hochwertiges RLG (z.B. Anzeigewechsel ("schieben") noch bis vor dem 5.Ball) zu erreichen ist. Beim meinem MAD muss man dran denken, nach Abrufen der Normalgewinne den "R"-Knopf festzuhalten, um das RLG auszulösen. Das steht da auch, ist aber für den Unkundigen unverständlich. Ich vermute daher, dass Sirmo das auf einen Extra-Knopf gelegt hat, kann aber nat. auch was ganz anderes sein. s. auch http://bingo.cdyn.com oder meine Seite. Rolf
  17. Jo, das ist die Scorecard für die red letter games. Mag aber sein, dass die da anders heissen. Mach doch mal bitte ein Foto nur vom unteren Teil der Kopfscheibe. Rolf
  18. "R" steht für den Gewinnabruf / ermittlung (regular win). Bei den mechanischen Bingos läuft dann ein riesiges elektromechanisches Getöse im Inneren ab. "X" kenne ich nicht, könnte der Abruf der Red Letter Games sein. Das Gerät scheint aber ein Feature zu haben, was ich so nicht zuorden kann (unterer Teil der Kopfscheibe, ist auf den Fotos nicht deutlich genug) Sind da eigentlich keine Bedienhinweise mehr unterhalb des Outholes aufgeklebt? Rolf
  19. Weiss ich jetzt aus dem Gedächtnis nicht wie das bei meiner Kiste ist (ob auch vorm 5. Ball). Wenn die 5 Spielbälle eingelocht sind und Kredite vorhanden sind und dann der Extra-Ball Knopf gedrückt wird geht das erste Feld in der Extraballanzeige an. Je mehr Kredite eingesetzt werden desto mehr wird das Transparent erleuchtet; immer beim Erreichen eines "Ball"-Feldes kommt auch die Kugel. Rolf Nachsatz (fällt mir gerade so ein): Kann es sein, dass Du bisher nur den Kontakt für den Startbutton und den Münzprüferschalter lokalisiert hast? Es könnte sein, dass auch beim MP gleich immer ein Kredit verspielt wird.
  20. Beim normalen Start sollte der Schieber unterm Spielfeld die Löcher "öffnen", damit die Kugeln zurückkommen. Beim "Extra-Button" sollte in der Anzeige das Extra-Ball Transparent im ersten Feld beleucthtet werden. (wenns denn so ist wie ichs kenne) Rolf
  21. Antwort: 1. 5 Spielkugeln plus 3 Extrakugeln sind 8 Kugeln. Man erinnere sich: die bleiben in den Löchern liegen! 2. stelle Dir vor, Du hast die 5 Spielkugeln verbraucht und auf dem Spielfeld plaziert. Nun kannst Du mit dem Ergebnis zufrieden sein (oder auch nicht). Wenn Du dann eine neues Spiel beginen willst geht das über den "normalen" Startknopf. Wenn Du das Bild noch verbessern möchtest und dafür Extrabälle (gegen Kredite) haben willst (die werden auch "ausgelost" und da können auch locker mal 100 Kredite und mehr draufgehen) nimmt Du den Extraball-Button. 3. Notknopf für den Ballheber. Hab aber noch die gesehen dass der hilft. Klar?
  22. Zum Thema "2 Startknöpfe". Wenn der Miss Americana ein Elektronik-Clone des Miss America ist, wie vermutet, dann handelt es sich bei dem einen Knopf um den zum Abdrücken der Kredite = Auslosen der Spielfeatures und beim anderen um den zum Auslosen von Extrabällen - was man dann durch den Wechsel in der Anzeige erkennen sollte. Rolf
  23. Frank, nu werd mal nicht hektisch! Schliesslich tu ich ab und an auch mal was anderes als vorm Bildschirm zu hängen ;-) Also: Die sind grösser, hättste mal auf der von mir empfohlenen Webseite bingo.cdyn.com nachgesehen ... da steht was von 1 1/8". Es gibt da wohl auch Hersteller, die Pinballkugeln nehmen, aber davon würde ich in Deinem Fall nicht ausgehen. Die Dinger in D zu kriegen ist wohl Glückssache, MIB hat mir aber "Wälzkörper" besorgt, die von den Originalkugeln nicht zu unterscheiden sind. Klar sind die teurer, sind ja auch dicker ...... Und mit Flipperkugeln will ein Bingo nicht, weil dann die Zählschalter (im Magazin) nicht richtig ansprechen. Ach, und Du brauchst 8 Stück. Rolf
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines