Jump to content

Mr.5101

Profi
  • Content Count

    137
  • Joined

  • Last visited

About Mr.5101

  • Rank
    alter Hase hier

Previous Fields

  • Ligalogo
    ---

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Location
    Berlin
  • Interests
    ...Flipper...
  1. @sweetpinz: Interessante Theorie, nach so kurzer Zeit. Da ja die Flipperleitungen im allgemeinen aus Litze (viele kleine Drähtchen) bestehen, zieht sich das Spülmittel verseuchte Wasser durch die Kapillarwirkung schön weit unter die Isolierung. Da kannst du dann fönen, bis die Kabel schwarz werden, die Feuchtigkeit kommt nie wieder heraus. Ich hätte jedenfalls nie geglaubt, daß irgendjemand auf die Idee kommt, Kabelbäume zu waschen. ...hier sollte irgendetwas stehen, wie etwa 'Da haue ich mir lieber einen Nagel ins Knie.' oder so. Peter
  2. Ich vermue einmal, daß sich die Diode an der entsprechenden Bumperspule gelöst hat (oder defekt ist), und deswegen der Transistor immer die volle Abschaltspannung der Spule aushalten mußte. Bis es ihm gereicht hat, und er einen inneren Kurzschluß erlitt. Also kontrolliere nach dem Transistortausch unbedingt die Diode. Viele Grüße Peter
  3. Hallo Frank, du kannst die Gatter mit einem Oszilloskop oder Logiktester(-Prüftift) auf ihre Funktion testen. 7402= NOR --> Ist einer der beiden (oder beide) Eingänge auf high geht der Ausgang auf low. 7408= AND --> Sind beider Eingänge auf high, dann geht der Ausgang auch auf high. Sonst ist er immer low. Auf Vedacht würde ich die Chips nur wechseln, wenn sie im Betrieb außergewöhnlich warm werden. Viele Grüße Peter
  4. @skateball: Das widerspricht leider exakt meiner Aussage, und kann auch nicht sein, da die Z-Diode (nach Überschreitung ihrer Sperrspannung) über den Ausgangsspannungsteiler den Transistor Q23 antreibt. Ist also die geteilte Ausgangsspannung kleiner als die Z-Spannung, leitet die Z-Diode nicht, und der Transistor wird nicht angesteuert, und der Ausgangstransistor wird immernoch voll durchgesteuert.. Also kann die geregelte Ausgangsspannung nur größer als die Z-Spannung sein. Das entspricht ja in etwa auch den Beobachtungen von Thomas_L. Viele Grüße Peter
  5. Nein, leider nicht. 'Normale' Dioden unterscheiden sich meist nur in der Höhe des Maximalstromes und der maximal zulässigen Sperrspannung. Da ist man dann natürlich flexibler. Bei Z-Dioden hingegen sollte man schon Ersatztypen nehmen, welche annähernd die gleiche Z-Spannung besitzen. In dem Fall dieser Regelschaltung würde ich, falls der originale Spannungswert nicht erhältlich ist, eine Diode mit kleinerer Z-Spannung nehmen, da die Ausgangsspannung nur größer als die Z-Spannung eingestellt werden kann. Gruß Peter
  6. @Thomas_L: dafür, daß du anstatt der 140V Z-Diode eine 180V Z-Diode eingebaut hast, ist das Ergebnis doch o.k. Wenn du die Z-Diode durch den richtigen Typ ersetzt, dürfte sich dein Regelbereich auch nach unten verschieben. Gruß Peter
  7. Ist Flipper 'C' zufällig einer mit 7-stelligen Displays ? Zeigt dieser ominöse Flipper 'C' mit der funktionierenden CPU im Schaltertest irgendwelche geschlossenen Schalter? Wenn ja, ist Bauteil 'X' defekt. Gruß Peter
  8. Hallo Frank, ja, du kannst den 74S04 verwenden, der ist pin-und funktionskompatibel. 47S04 sind nur schneller als 7404 Viele Grüße Peter
  9. >> Pinbot mit Abstand einer der besten Pins überhaupt. << Finde ich nicht. Von den Sys11 Geräten würde ich den BK2000 in jedem Fall vorziehen. Gruß Peter
  10. Die zwei Scheiben, die an meiner Kellertreppe hängen, habe ich mit Spiegelklammern befestigt. Das ist nicht so prickelnd, aber dafür bekomme ich die Scheiben schnell ab, wenn ich einen Flipper die Treppe heruntertragen muß. Für eine Scheibe habe ich mir vor einiger Zeit einmal einen Rahmen gebaut, der auch durch eine 13W Leuchtstofflampe beleuchtet wird. Die Scheibe ist theoretisch austauschbar, doch leider habe ich keine zweite Scheibe mit diesem Maß. Dieser Rahmen ist auch nur 5cm tief. Mir gefällt er ganz gut. Ich habe leider nur ein relativ schlechtes Bild von dem Teil. Im Vordergrund ist auch ganz gut die Antenne von meinem Kellerradio zu sehen. Gruß Peter
  11. Vielleicht hat ja auch der defekte U20 den 6821 zerstört. Der kann ja z.B. nicht beliebig lange gegen einen Kurzschluß treiben. Viele Grüße Peter
  12. Schiebt doch nicht immer alles auf den armen 5101. Für die Display Latches ist auch noch der U20 zuständig. Werden die Playfield-Switches alle ordnungsgemäß erkannt ?. Wenn nein, dann liegt das Problen eventuell noch woanders, zB. bei den Dioden für die Playfield-Switches oder die DIP-Schalter auf der MPU-Platine. Wenn dort eine Diode einen inneren Kurzschluß hat (nicht mehr sperrt), leitet sie das Strobe-Signal einer anderen Leitung wieder zurück auf dein Player4 Strobe. Viele Grüße Peter
  13. Hallo Peter, willkommen im Forum! Viele Grüße Peter
  14. Hallo Jochen! Herzlich Willkommen! Naja , morgen sehen wir uns ja sowieso. Viele Grüße Peter
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines