Jump to content

Black Knight

Profi
  • Content Count

    404
  • Joined

  • Last visited

About Black Knight

  • Rank
    alter Hase hier

Previous Fields

  • Ligalogo
    Liga-Rhein-Wupper

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Solingen

Recent Profile Visitors

233 profile views
  1. Kein Problem, was dir lieber ist. Muss wohl ein Produktionsfehler sein. ­čśë Da werden sich bestimmt noch einige M├Âglichkeiten bieten. Wenn du noch eine Woche wartest, dann k├Ânnte ich dir direkt auch einen 74FST3244 dazu tun, die sind etwas schwer zu kriegen. ├ťbrigens: sehr sch├Âne F-14 , meine steht leider seit ├╝ber 10 Jahren als Schrotthaufen im Keller. Irgendwann werde ich da mal das Spielfeld restaurieren ... @jan Auf der APC Seite kannst du wohl schreiben, dass man den APC von System 3 bis 11 einsetzen kann. Der Frank muss das zwar noch ausprobieren, aber vom Schaltplan her sehe ich da keine Probleme Der andere Frank (Amokl├Âter)
  2. @jan Der zweite Soundkanal sollte auch noch ein Kommando kriegen. Habe ├╝brigens jetzt erst gesehen, dass du mich zu Slack eingeladen hast. Sollen wir einen eigenen APC Kanal machen oder handeln wir das im Lisy Kanal ab? Wenn's jetzt eine Beispielconfig gibt, dann werde ich mit dem Rollergames mal meine ersten Gehversuche im MPF machen.
  3. Absolut sinnvoll. Wollte ich sowieso noch in die Doku schreiben. Durch EMI (Electro Magnetic Interference) kannst du dir b├Âse Fehler einfangen. Das war auch die einzige Geschichte, bei der ich mir mehrere Sicherungen geschossen habe. Bei deinem Comet ist das noch kein Thema aber bei System11 ist das ├╝bel. Aber von vorne: Mit Beginn von Sys11 hat Williams die Flashlampen eingef├╝hrt. Diese brauchen so viel Dampf, dass man sie ├╝ber die Spulentreiber geschaltet hat. Man wollte die Anzahl der Spulentreiber aber auch nicht erh├Âhen und hat daher das A/C Relais eingef├╝hrt, um die unteren 8 Spulen zu multiplexen. Normalerweise h├Ąngen an den Spulentreibern 1 bis 8 jetzt immer eine Spulen und ein Flasher. Wenn das A/C Relais in Stellung A steht, dann wird die Versorgungsspannung an die Spulen geschaltet und in Stellung C an die Flasher. Also eine Art einfaches Multiplexing, durch das ein Spulentreiber zwei Verbraucher schalten kann, nur halt nicht gleichzeitig. Das Bild unten ist aus dem Rollergames Manual. Ich finde das Ding zwar nicht besonders ├╝bersichtlich, aber besser als nix. Das Problem ist nun, dass immer wissen musst, wie das A/C Relais steht, wenn du diese Spulen bzw. Flasher bet├Ątigst und bei PinMame scheint es m├Âglich zu sein, dass die Reihenfolge der Spulenaktivierung leicht variiert. Daher wollen sie vermeiden, dass das A/C Relais geschaltet wird, so lange noch eine der betroffenen Spulen bzw. Flasher aktiv ist. Ich habe das am Anfang der Game Software ├╝berlassen, aber dann muss diese extrem genau aufpassen, was sie tut. Bei mir hat dann irgendwann ein Prozess versucht eine Flasher Sequenz abzuspielen, w├Ąhrend ein anderer leider eine Spule benutzen wollte und das A/C Relais umgeschaltet hat. Dadurch wurde die Flashersequenz auf den Spulen abgespielt und ich hatte eine Sicherung weniger. Letztendlich habe ich mit ActA_BankSol und ActC_BankSol zwei neue Befehle eingef├╝hrt, ├╝ber die in Sys11 alle Spulen gesteuert werden sollten. Diese Befehle schreiben in eine Queue und von dort werden die Spulen/Flasher von einer Routine der Reihe nach abgearbeitet, wobei immer auf die richtige Stellung des A/C Relais geachtet wird, auch die Befehle f├╝r Flashersequenzen werden hierdurch behandelt. Seitdem funktioniert alles einwandfrei. Ich wei├č ja nicht wie das im PinMame intern aussieht, aber wenn man da zwischen A und C Spule/Flasher unterscheiden k├Ânnte, dann k├Ânnte man meine Befehle benutzen und das A/C Relais w├Ąre immer sicher kontrolliert. Bevor du mit MiniLisy und PinMame anf├Ąngst w├╝rde ich dir ├╝brigens empfehlen den Hardware Test zu machen, dann wei├čt du wenigstens sicher, dass die funktioniert. Sonst suchst du hinterher Fehler in deiner SW, die in Wirklichkeit auf fehlende L├Âtpunkte zur├╝ckzuf├╝hren sind.
  4. Wenn du jetzt die Schalter anschlie├čt und den Advance Knopf l├Ąnger als eine Sekunde gedr├╝ckt h├Ąltst kommst du in die Einstellungen. Dort 'System Einstellungen' ausw├Ąhlen, das F-14 Display einstellen und bei 'Active Game' auf BaseCode wechseln. Im Basecode kannst du in den Testmodus wechseln indem du Up/Down dr├╝ckst (er sollte dann unten bleiben) und dann Advance. Da kannst du die gesamte Hardware testen. Mit Advance geht's zum n├Ąchsten Test und mit dem (Spiel-) Start Knopf wird ein Test ausgew├Ąhlt. Den Up/Down nochmal dr├╝cken, um ihn wieder hoch zu kriegen, sonst schaltet er die Displaymuster u.├Ą. nicht weiter. Im WIKI steht auch unter 'Software Preparations' wie du den Basecode an dein Ger├Ąt anpasst. Das geht relativ schnell und dann kannst du einen Ball abziehen und wei├čt so wenigstens, dass die Hardware komplett l├Ąuft.
  5. Hab' ich ganz vergessen, f├╝r das jetzige musst du F-14 einstellen. Du solltest aber auch schon mit der Grundeinstellung klar kommen, nur das untere numerische Display ist dann bei Buchstaben noch schlechter.
  6. Vermutlich w├Ąre es gut, so eine Tabelle in der Doku zu haben, da viele Leute diese Informationen vermutlich nicht im Schaltplan suchen.
  7. OK, sieht ganz gut aus, aber die Arbeit w├Ąre vermutlich nicht n├Âtig gewesen. Schau mal im APC Schaltplan. Da steht der Sys11 Steckername immer rechts neben oder unter dem Stecker. Die einzige Ausnahme ist der Lautsprecherstecker da der in den verschiedenen Sys11 Versionen mal auf dem Soundboard und mal auf dem CPU Board sitzt, aber ansonsten solltest du im Schaltplan immer den Sys11 (und damit auch Sys9) Klarnamen finden. Die beiden Anmerkungen mit der unterschiedlichen Pinzahl sind korrekt. Beim J3 muss der Key beachtet werden, dann stehen 3 Pins des Steckers ├╝ber, aber da ist genug Platz daf├╝r. Beim J13 bleiben einfach drei Pins frei. Zu J9 gibt's im APC kein Gegenst├╝ck, da dieser Stecker meines Wissens nach nie benutzt worden ist.
  8. Die Steckernummern am CPU Board sind identisch mit Sys11, am Display leider nicht. Es scheint sich auch innerhalb von Sys11 immer wieder die Belegung des Powersteckers ge├Ąndert zu haben Das Display, das ich dir mitgegeben habe geh├Ârt in eine F-14 und hat den Key auf Pin4, GND auf Pin 5 und 5V auf Pin 6. Das Display, das du demn├Ąchst von mir kriegst basiert auf dem Pinbot und hat den Key auf Pin 5, GND auf Pin 1 und 5V auf Pin 6. D.h. mit deinem zuk├╝nftigen Display musst du nur den Key versetzen aber so lange du mit dem F-14 Display arbeitest muss auch der GND and Pin 5. Mann ist das ├Ątzend, aber wenn du die HV Sicherungen ziehst kannst du eigentlich nichts kaputt machen.
  9. Wenn ich das richtig sehe, hat sich nur die Position des Ground Pins im Powerstecker ver├Ąndert. Der andere Stecker sollte passen, er hat halt nur 3 Pins mehr die du nicht brauchst.
  10. Du hast Recht, die APC Seite passt, aber am Display nicht. Vor allem ist der Powerstecker anders, du solltest also auf deinem Powerboard die Hochvolt Sicherungen entfernen, bevor die Displaysteuerung gegrillt wird.
  11. Dazu m├╝sste die Bauteilliste entsprechend aufgearbeitet sein und dazu fehlt mir gerade die Energie. Ich tu mich schon schwer genug damit die Doku zu aktualisieren. Leuchten die Displays schon?
  12. Also ich habe zwar einen hier liegen, aber nie verwendet. Wenn du nicht gerade die ganze Stra├če beschallen willst dann sollte es auch ohne gehen. Au├čerdem haben diese ICs normalerweise einen Temperatursensor drin, d.h. er geht einfach aus wennÔÇśs ihm zu warm wird.
  13. Noch was: wenn du das Board erst mal nur in deinem Comet verwenden m├Âchtest, dann kannst du die Sys7 Stecker weg lassen. Bei allen Steckern, die doppelt ausgef├╝hrt sind, ist der innere f├╝r Sys9 und Sys11 und der ├Ąu├čere f├╝r Sys3 bis Sys7, d.h. du brauchst die ├Ąu├čeren nicht unbedingt zu best├╝cken.
  14. OK, dann muss ich da wohl nochmal ran. Das sich alle Switches gleichzeitig ver├Ąndern ist zwar nicht ├╝berm├Ą├čig realistisch aber die Software sollte damit trotzdem umgehen k├Ânnen. Dito, in Rekordzeit aufgebaut w├╝rde ich sagen. Kommt auf die Liste. Wenn du in dem Tempo weiter machst, bist du morgen fertig.
  15. Ich hoffe zu wissen, was los ist. Wie ich sehe hast du schon RR8 best├╝ckt. Da der Rest der Switch-Schaltung noch fehlt erkennt er alle Schalter als aktiv und dann l├Ąuft ihm der Buffer f├╝r die ge├Ąnderten Schalter ├╝ber. Normalerweise sollte er alles ├╝ber 30 gleichzeitigen ├änderungen verwerfen, aber da steckt ein Fehler in der Abfrage. Geh doch mal bitte zur Hauptschleife 'void loop()', da sollte es folgenderma├čen aussehen: void loop() { byte c = 0; // initialize counter if (SwEvents[SwitchStack]) { // switch event pending? SwitchStack = 1-SwitchStack; // switch to the other stack to avoid a conflict with the interrupt while (SwEvents[1-SwitchStack]) { // as long as there are switch events to process if (ChangedSw[1-SwitchStack][c]) { // pending switch event found? SwEvents[1-SwitchStack]--; // decrease number of pending events i = ChangedSw[1-SwitchStack][c]; // buffer the switch number ChangedSw[1-SwitchStack][c] = 0; // clear the event if (QuerySwitch(i)) { // process SET switches Switch_Pressed(i);} // access the set switch handler else { // process released switches Switch_Released(i);}} // access the released switch handler if (c < 29) { // number of pending events still in the allowed range? c++;} // increase counter else { ErrorHandler(21,0,c);}}} Die 29 in der vierten Zeile von unten produziert den Error 21. Da muss stattdessen eine 30 stehen, da der Buffer auch 30 Byte gro├č ist. Danach ist der Error 21 hoffentlich weg und du solltest was h├Âren. Genau. Ich habe da mal etwas herumprobiert, aber es gibt so viele verschiedene Modelle, da liegt man immer irgendwie daneben. Von daher habe ich die Platine einfach so klein wie m├Âglich gemacht, dann braucht man halt einen einfachen Befestigungsrahmen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines