Jump to content

earlymember

Profi
  • Posts

    85
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by earlymember

  1. Hallo Leute,

    nach langer Abwesenheit und zahlreichen Umzügen wollte ich mal wieder ein bissel mehr an den ollen Klapperkästen schrauben.

    Mittlerweile hat es mich ins schöne Leipzig verschlagen und es scheint, ich wäre hier der einzige Flippersammler.

    Aktuell sind aufgestellt: STTNG und Vector. Abgebaut: flash gordon, strikes and spares, xenon, TAF, space invaders, spirit of 76.

    Neben den Flippern spiele ich noch Badminton (hobbymäßig) und schraube an meinen alten Peugeots, siehe Bild.

    Ich hoffe, hier ein paar gute Tips bei der Reaktivierung meiner Kisten zu bekommen und selbst auch mal helfen zu können.

    Nebenbei verstehe ich ein bissel was von Chemie.

    LG, wolfram

  2. Hallo Oliver,

    danke erstmal für die weitere Aufklärung. Bevor ich weiteres berichten kann, muß ich mir erstmal ein Sack voll Kondensatoren besorgen wink.gif

    Die Chips kann ich aber schon vorher prüfen, ich schau mal welche aus meinem Xenon-Sondboard passen.

    Demnäx mehr...

    Grüße, wolfram

  3. Zwischenstand: poti gewechselt - sound bleibt leise.

    U7 rausgenommen und gebürstet - unverändert.

    C14 und C22 ersetzt- unverändert.

    C29 und C27 ersetzt - unverändert.

    Jetzt hab ich keine Kondensatoren mehr sad.gif und weiß nicht mehr weiter.

    Was kann das denn noch sein?

    Grüße, wolfram

  4. Hallo Leute,

    ich habe eine echte Alternative zu dem Poliermittel Finesse It. Es heißt Siapol. Gibt es als Ausführung "Cut" fürs Grobe und "Final" für den Endschliff.

    Hersteller: die Schweizer Firma SIA-Abrasives.

    guckst du hier: Siapol poliermittel

    Ich habe es auf meinem Xenon ausprobiert. Steht dem Finesse It in nichts nach, lässt alles am Ende richtig gut glänzen. Bilder gibt es hierzu später.

    Grüße, wolfram

  5. Hallo Oliver,

    das soundboard blinkte gar nicht, die LED war dauerbeleuchtet.

    Ich habe den U5 rausgenommen, ein wenig gebürstet und wieder eingesetzt.

    Jetzt tut die Platine wieder, was sie soll. Bis auf den viel zu leisen sound.

    Wie gesagt, Sprache ist voll da. Die Hintergrund-Brummelgeräusche lassen sich aber nur erahnen. Der zugehörige Poti auf dem Board scheint auch zu funktionieren. Nach links gedreht, ist das Gebrummel ganz weg, ganz nach rechts hört man ein bisschen. Der Poti in der Kassentür ist dabei "voll auf".

    Werde morgen den Poti für die Geräusche wechseln und berichten.

    Grüße, wo

  6. So. Der Selbsttest funzt wieder bis Anzeige 21 - es war der 5101. Obwohl das ein krachneuer aus dem Hause Phillips war tststs...

    Die Elkos zeigen nach - , das hab ich berücksichtigt.

    Nach Wechsel des C29 gegen den dicken mit 63V brummelte das Board unverändert leise und stieg dann mitten im Spiel komplett aus. Kein Sound, keine Sprache mehr.

    Das Board fährt nun auch nicht mehr hoch. Hab wohl irgendwas zu unsanft angepackt. Was ist nur jetzt wieder ´los?

    Oh wie ich diese Kiste liebe wink.gif

    wo

  7. Einen U6 für den Vector habe ich noch rumliegen. Der war allerdings vom Hanno für eine -17 MPU gemacht.

    Noch eine Randerscheinung am Vector: den Sound hört man nur, wenn der Poti in der Tür voll auf ist, und der Poti für Sprache auf dem Board ganz leise gestellt ist.

    Wahrscheinlich die Kondensatoren auf dem Squak and Talb Borad, oder?

    Grüße, wolfram

  8. Moin Frank,

    6810 gewechselt - keine Änderung.

    5101 gewechselt - dito.

    Die Sockel sind neue Maschinensockel ...

    Die Beinchen des 6800 habe ich auch schön mit einem Glasfaserstift geputzt - ohne Erfog.

    Wie gesagt, er geht ins Spiel, nur beim Selbsttest hört er nach dem Kontakttest auf.

    Grüße, wolfram

  9. Salut Jean-Claude,

    deinen Ärger mit dem Vector kann ich nachvollziehen.

    Ich hatte mal eine ähnliche Sache, die mich Stunden wenn nicht Tage gekostet hat. Da war beim Kugelauswurf eine falsche Spule drin, mit einer Diode zuwenig.

    Ich denke, der Vector ist generell mehr kaputt als er läuft. Da ist einfach zuviel reingebaut worden.

    Jemand anderer Meinung? Aber Spass macht er trotzdem - wenn er denn mal läuft.

    Grüße, wolfram

  10. Hallo Leute,

    nach Monaten der Flipperanstinenz hab ich das Wochenende mal wieder im Keller bei den Schätzchen verbracht.

    Der Vector musste dran glauben. Eingeschaltet, MPU blinkt manchmal 4x, dann dauerlicht, dann 14x... nach mehrmaligem Ein- und Ausschalten ging er dann doch noch ins Spiel.

    Nach Wechsel der MPU festgestellt: es ist die MPU. Beim 6800 wurde ich dann fündig. Gewechselt - läuft.

    Nur ein Problem hat er noch: Im Selbsttestmodus (Knopf in der Kassentür) komme ich nur bis zum Soundtest, nach ca. 4mal Drücken. Drücke ich weiter, bleiben die Displays dunkel.

    Das ist nicht weiter tragisch, aber eigentlich wollte ich doch gerne mal mit Sound und Sprache spielen (Punkt 18), komme aber nicht soweit.

    Was kann das sein?

    Grüße, wolfram

    P.S. der 6800 war nicht neu...

  11. Hallo Forum,

    uns ist das Netzteil von unserem HPLC-Gerät (Labor) durchgeknallt. Kam nach einem 2-sekunden Stromausfall.

    Obwohl ich wenig von Elektronik verstehe, hab ich es geöffnet, aber nix gefunden. Die einzige zugängliche Sicherung ist noch ok.

    Genaue Bezeichnung Condor, SP 1605, 100-240 V, 9,5A.

    Kann jemand von euch so ein Teil reparieren (gegen Bezahlung)? Schaltplan haben wir noch nicht gefunden...

    Grüße, wolfram

  12. Folien sind heute bei mir einegetroffen.

    Großes Dankeschön an Steelstopper!

    Werde berichten, wie sich die verschiedenen Stärken mit 2k-Lack verhalten. Das schlimmste darin für die Folie ist wohl weniger der Lack als der "Alleslöser" Butylacetat. Das ist das Zeug, welches so lecker riecht wink.gif

    Grüße, wolfram

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines