Jump to content

Magischer Schmutzradierer


 Share

Recommended Posts

Hallo Flipperfreunde,

wie viele wissen, bin ich ja immer am testen was es in Sachen

Oberflächenbehandlung für unsere Lieblinge an Neuigkeiten auf

dem Markt gibt.

Auf diesem Wege hat ja seinerzeit auch Finesse den Weg in die

Flipperszene gefunden.

Ich weiß noch wie alle müde gegähnt haben als ich Finesse-it

bei Franks Treffen vorführen wollte, hihi. whistling.gif

Naja egal, ich hab bei dem Wetter nix besseres zu tun gehabt

als das Magic Clean (alias Magischer Schmutzradierer) von dem

überall gemunkelt wird, mal auszuprobieren....

Den Magischen Schmutzradierer gibt es zum Einführungspreis

von € 2,99 (für zwei Schwämme) in der nächsten gutsortierten Drogerie.

In den USA $2,49 !! wink.gif

Als Versuchskandidat bot sich eine etwas mitgenommene

Strikes & Spares Spielfläche an, die der liebe Rolf mir bei

einem Besuch überlassen hatte.

Link to comment
Share on other sites

Das Mittel hat es verdient intensiver geprüft zu werden, also

wird der Test auf eine etwas größere Fläche ausgeweitet.

Die Seite die bei dem Vergleichstest gerade nicht behandelt wird,

kleben wir ab um den Unterschied besser erkennen zu können.

post-18-1266051654.jpg

Link to comment
Share on other sites

Vom Glanzgrad mal abgesehen ist in Draufsicht von der

Rest-Verschmutzung her kein großer Unterschied zu erkennen.

Auf dem Foto spiegeln sich die 3 Leuchtstoffröhren der Deckenleuchte.

Was mir Sorgen macht, ist die Tatsache das sich die Stellen wo leichte

Risse im Furnier waren, nun erst recht bemerkbar machen.

(Im Foto oben links, im Bereich der Outlanes)

Das wird vermutlich an der eingedrungenen Feuchtigkeit liegen.

Hier bleibt abzuwarten ob sich das wieder etwas legt nach Trocknung,

aber ich fürchte nicht. unsure.gif

post-18-1266051798.jpg

Link to comment
Share on other sites

Fazit:

An Stellen wo keine Haarrisse o.ä. sind und Gefahr besteht das Feuchtigkeit in den

Untergrund eindringen kann, leistet der Reiniger gute Dienste.

Allerdings sind die Stellen auf jeden Fall wieder auf Hochglanz zu polieren

oder mit Klarlack zu lackieren.

Ob die Inhaltsstoffe irgendwie bedenklich sind kann ich nicht sagen, aber

vielleicht kann jemand anderes was dazu sagen. Immerhin hat das Mittelchen

ja eine Zulassung für den dt. Markt....

Ingredients/Chemical Name:

Formaldehyde-Melamine-Sodium Bisulfite Copolymer

Danke an Okaegi für die frühen Infos und das Sicherheitsdatenblatt.

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Alkohol ist ne gute Idee und wird auch noch kurzfristig getestet.

Vielleicht verfliegt der schneller und hat nicht so viel Zeit um Schaden im Untergrund (aufquellen) anzurichten.

Link to comment
Share on other sites

Sehr schöner Bericht!

Um es abzurunden: kann man abschätzen, ob da signifikante Kostenunterschiede bestehen (ca-Kosten / Playfield)? Der Einfachheit nur bezogen auf die reinen Materialkosten, d.h. ohne Einmalinvestitionen (z.B. Bohrmaschinenvorsatz).

Ansonsten scheint mir Finesse doch Punktsieger zu sein.

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe beim hiesigen Schleckerhändler nach dem Radierer gefragt und die haben ihn nicht.

Die Verkäuferin war aber ganz aus dem Häuschen über die Putzqualität da sie es selbst schon verwendete.

Das interessante war aber das sie meinte das Schlecker demnächst ein gleichwertiges Produkt für 1 Euro weniger verkaufen will.

Laut Verkäuferin in den nächsten 2 Wochen.

Link to comment
Share on other sites

Hier dauert es bei Schlecker noch ca. 2 Wochen.

"Soo neue Sachen, ditt dauert bei uns immer", sagte die nette Dame. wink.gif

Rossmann war ausverkauft.

Aber bei Drospa (regional?) hatten sie das Zeuchs dann...

Link to comment
Share on other sites

@Rolf

Kostentechnisch ist das schwer zu schätzen.

Ne Flasche Finesse hält recht lange, andererseits sind die

magischen Schwämme auch nicht so heftig vom Preis her.

Aber im Endeffekt ist der Schwamm ja auch kein Ersatz, da

die Fläche nach der Anwendung total stumpf und rauh ist.

Das ist dann eher was zur Lackiervorbereitung, oder wenn man die

Flächen danach dann doch wieder mit Finesse/Politur bearbeitet.

Allerdings muß man das mit dem Aufquellen bei Rissen dann doch noch

irgendwie in den Griff bekommen.

Ob das mit Alkohol o.ä. gelingt - schaun mer mal.

Ist ja ein ähnliches Problem wie beim Naßschliff, das mache ich auch

schon lange nicht mehr...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines