Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Last week
  2. Ja, Belegung ist identisch, und bzgl. Bier und Würstchen wird sich sicher noch was ergeben, der Köder zieht ... 😉 Ja, ist noch 'im Aufbau', bitte die 'Sound Control' und den 'PHAT Anschluss ignorieren', das ist noch nicht fertig
  3. Was macht denn der einbeinige C10 da oben in deinem MiniLisy? Fehlt da ein GND Symbol?
  4. Die sind auch im Original aufgeteilt, werden aber dann von einem Relais mit zwei Kontaktpaaren geschaltet. Ich habe das Relais jetzt weggelassen und behandle die beiden einfach als zusätzliche Spulen 23 und 24. Die modernen MOSFETs sind besser als die meisten Relais und als pures overengineering habe ich für die Flipper noch bessere Transistoren verwendet. Aber du hast Recht, vermutlich ist es einfacher wenn ich Kommandos an Spule 25 abfange und dann die Flipper an- und ausschalte. Ich habe ja jetzt einen 3B+ gekauft, die Belegung des 40Pin Connectors ist hoffentlich identisch, oder? Bis jetzt hoffe ich ja noch, euch mit Bier und Würstchen ködern zu können, wenn die Platinen da sind, dann könnten wir das Ganze gemeinsam in Betrieb nehmen - sonst tippen wir uns hier wahrscheinlich die Finger wund. Ja, das habe ich auch gedacht, aber die Dinger sind leider komplett anders, da sie mit BCD Codes arbeiten und beide Displayzeilen in 16Bytes gequetscht werden. Eigentlich hätte ich es besser wissen sollen, da ich vor 15 Jahren mal eine LED Version der Sys7 Displays entworfen habe, aber das habe ich wohl erfolgreich verdrängt. Jetzt kippe ich noch zwei Bier auf meinen Frust und morgen sehen wir dann weiter. Frank
  5. Zwei Spulen, d.h. Du hast das aufgeteilt und benutzt kein Relais!? Dann würde es ja Sinn machen wenn Du die 25 für die Steuerung BEIDER Flipper nimmst?! Im Anhang vorbab der Plan der LISY_Mini. Wie gesagt reicht es für die ersten Tests erst einmal wenn Du R1 ( 10K UP von GPIO11 nach 3.3 Volt) anlegst. Die anderen Einstellungen sind dann (ohne Belegung) 'default', d.h er startet fest Jungle Lord ( oder Black Knight was Dir lieber ist ..) Ich mach das noch, mehr oder weniger, kompatibel zu den anderen LISYs, d.h. der S1(8er bank) ist für Optionen. Dann kommen noch 5 Jumper für das Debugging, plus ne DIP Bank für die Spieleauswahl und noch zwei/drei DIP-Bänke die dann je nachdem was LISY_mini steuert jeweils anders belegt sind. EDIT: Ach ja, die Leuchtdioden haben nen eingebauten Vorwiderstand für 5 Volt, wenn Du normale nimmst brauchst Du noch seperate Widerstände ... Sind die denn 'speziell' ? In meinem jugendlichem Leichtsinn dachte ich dass die einfacher zu handeln sind als die Alphanumerischen ... lisy_mini_02_SCH.PDF
  6. Das wird vermutlich das Flipper-Relais sein. Bei mir sind die beiden Flipper einfach die Spulen 23 und 24. Kannst du das zuordnen oder soll ich das machen? Die Liste vom Black Knight sieht gut aus, allerdings gibt es bei Sys7 keine Knocker. Laut Manual ist Spule 11 ein Special Relais, was auch immer das tut - ist mir noch nie aufgefallen. Ich hänge immer noch an den blöden numerischen Displays 🤮 Ich wusste schon, warum ich die Dinger bisher ignoriert habe.
  7. Also laut pinmame hat die erste Spalte, wo die Coin-Switches, Tilt, credit, ... liegt, immer die selbe Belegung Edit: Ich nutze dass in LISY auch für mein 'Freeplay' -> Credit Button länger gedrückt halten gibt Credits ... @Black Knight Bin gerade bei den Solenoids, das Signal/Solenoid GAME_ON welches nach dem Spielstart auf ON geht, ( ich nehme mal an das ist ein Relais? ) hat in pinmame die Nummer 25, kann ich Dir das so rüberschicken? Ansonsten hab ich für den Black Knight diese Nummerierung gefunden, passt das? /*--------------------- / Solenoid definitions /----------------------*/ #define sOuthole 1 // Ball release #define sLLDropReset 2 #define sLRDropReset 3 #define sULDropReset 4 #define sURDropReset 5 #define sBallRel 6 // Ramp thrower #define sLockRel 7 // Multiball release #define sEjectRel 8 #define sRMagnet 9 #define sLMagnet 10 #define sKnocker 11 #define sBell 15 //?? #define sCoinLock 16 #define sLSling 17 #define sRSling 18 #define sBumper 19
  8. Hmm, da müsste man mal herausfinden, ob die Münzprüfer immer dieselben Schalter in der SW-Matrix belegen. Wenn ja ist das gar keine schlechte Idee. Man müsste da noch nicht einmal was neu verkabeln, sondern einfach nur einen Münzkontakt gedrückt halten, während man z.B. Advance drückt o.ä. Ich habe es jetzt anders gelöst, indem ich die Displayeinstellung ganz an den Anfang des Settings Menüs geschoben habe. Das wird man hoffentlich auch im Blindflug noch finden.
  9. Spricht was dagegen die Schalter der Münzeinwürfe doppelt zu belegen Verdrahrung dann auf dem.Board oder mit Zwischenstecker) ? Z.B Münster 1 mehrxalsx3 den = Testknopf und dann den münuer 2 als up Schalter nehmen und den Schalter in der Tür parallel zu münzer 2 verkabeln? Man müsste dann nur darauf achten das der im Spiel Off ist....
  10. In den Plänen finde ich auch nichts, daher gibt's da vermutlich auch nichts. Dann muss ich mir halt irgendwas mit Up/Down und Advance einfallen lassen.
  11. Hugh Score Reset fällt mit bis Sys 6/7 keiner ein. Für Memory Orotektcauch nicht. Ich schaue aber heute Abend mal in die Pläne. Wo sollen die beiden angeschlossen.sein?
  12. Was ist mit den Schaltern, die nicht für die Menüs benutzt werden, wie 'High Score Reset' oder 'Memory Protect' (der prüft ob die Kassentüre offen ist)?
  13. Sys 3 und 4 haben die selben Schalter in der Kassentür. Man kann auch dort die Tests starten. Nur halt nicht die Freipiele usw einstellen. Das geht erst ab Sys 6. Denke das ist dann im Flipper Rom programmiert. Wenn man jemanden kennt der Maschinrngprache kann, kann man die Roms sicherlich such ändern!
  14. @Volley Gibt es bei System3 eigentlich irgendwelche Schalter in der Kassentüre oder benutzen die für alles DIP Schalter? Ich suche gerade nach einer sinnvollen Tastenkombination, um die Displayeinstellung zu wechseln, ohne dass Menü sehen zu können. Diese alten Nummerndisplays zeigen nämlich wirklich gar nichts an, wenn die Einstellung nicht stimmt und dann kann man auch den richtigen Menüpunkt nicht finden.
  15. falls mal keine original Stecker und crimps bei Hand
  16. Wunderbar, und ja denke CPUDIAG brauchen wir nicht Guter Hinweis, so mache ich es normalerweise auch bei LISY um ins dortige Testmenu zu kommen 🙄 Könnte man das evtl. so lösen, dass es auch abhänig vom UP/Down ist? Z.B. UP + langes drücken -> APC Testmenu, Down + langes drücken -> APC reicht das so weiter, und LISY fängt es ab und ruft LISY-Testmenu auf ... ???
  17. Na gut, dann baue ich das noch so ein. Diese CPUDIAG und so lassen wir dann einfach weg, oder? Die DIPs und ENTER ändern bei Sys3 und 4 vermutlich einfach die Einstellungen im NVRAM. D.h. wir könnten das Einstellungsmenu für mein USB_control 'Spiel' benutzen, um die DIP Einstellungen vorzunehmen und direkt in deine NVRAM Emulation zu speichern. Damit würde man die DIP Einstellungen ebenfalls von der Kassentüre aus machen. Ich habe den Advance Knopf nämlich jetzt so programmiert, dass nur kurzes drücken <1s eine Switch Meldung am USB erzeugt. Wenn man länger drückt landet man im normalen Settings Menu des APC (sonst käme man aus USB_control ja auch nie wieder raus). Von da kann man dann die Game Settings aufrufen - da hat USB_control also sein eigenes Menu. In diesem Menu könnte man die DIP Settings speichern und verändern.
  18. Ne, nur wenn es noch frei gewesen wäre, 73 ist OK, das eine Byte spendier ich noch 😉
  19. Wenn ihr es hinbekommt auch bei Sys 3 bis Sys 4 Spielen die Programmierung von der Kassentür zu machen (ab Sys 6 z.B Flash Standart), dann könntrcser Sieg Schalter entfallen!. Wenn ich es richtig im Kopf habe geht der im Original auch nicht auf die Switch Matrix sondern direkt an einen PIA oder CPU Eingang!
  20. Der DIAG Switch sitzt bei Williams auf den CPU Board. Der macht normalerweise ne kurze Diagnose der Platine, der Rams und Roms. Bei Sys1 3 bis 6 blinken dann die LEDs entsprechend (beide 2x wenn alles OK ist, sonst bleiben eine der beiden oder beide an). Bei Sys 3 und 4 wird der Schalter auch zum programmieren der Features und Freispiele gebraucht (zusammen mit den Dip Switches). Bei Sys7 erfolgt die Anzeige der Testergebnisse mit einer 7-Segmentanzeige. Sys 9/11 muss jemand andetes was zu sagen. Der Advance Schalter startet den Selbsttest. Je nachdem wie der up/down steht landet man nach dem drücken des Advance entweder in den Einstellungen in denen man dann mit Advance vorwärts/rückwärts blättern kann (up/down) oder in den Selbsttests (Displays/Lampen/Kontakte/Spulen und Sound). Sound wird bis Sys 7 als Spule angesprochen. Williams hat glaube ich max 6 (ohne Garantie) Select zum Soundboard die damit das Adressmuster zur Soundauswahl generieren. Dann kam da noch ein Impuls auf ner anderen Leitung der dem Soundboard sagt Nu Spiel mal schön....
  21. Ich glaube nicht, dass wir den ständig pollen müssten, da er selbst kein Ereignis auslöst. Das Ereignis wird durch Advance oder den Start-Knopf ausgelöst und dann erst wird gezielt der Status des Up/Down abgefragt, um zu wissen in welche Richtung man durch das Menu laufen will. Für andere Zwecke wird der meines Wissens nicht benutzt. Der PinMame braucht den Status vom Up/Down also erst, wenn vorher der Advance betätigt wurde. Wenn ihr ihn gerne in der Liste der aktivierten Schalter haben möchtet (Befehl 41), dann kann ich das machen, müsste dazu aber etwas umbauen. Das macht der APC auch so, allerdings sind die 8 Schalter schon voll. Nach den 64 Schaltern in der Matrix kommen erst die 6 Schalter der Special Solenoids (65-70), dann der Memory Protect (71) und der Advance Knopf (72). Wenn ihr den Up/Down also noch haben wollt, dann müsste der die 73 kriegen oder wir lassen was anderes weg.
  22. Ach ja, bzgl der Nummerierung: kannst Du den UP/down dann als #70 zurück geben? Dann würde ich intern die 8*8 Matrix um eine Column erweitern, welche die Schalter 65 .. 72 speichern könnte.
  23. ja denke ich auch, dass die ein Überbleibsel von Sys4 sind. Wos sitzt dieser Enter-Switch denn? hab grad mal einen testlog eingefügt, pinmame fragt den up/down zusammen mit dem Advance im Millisekundenbereich ab (ist dort auch nur ne Abfrage auf ne interne Variable). Wenn Du den noch mit zurückgeben könntest, würde mir das die Sache einfacher machen.
  24. Für MPF wäre es cool wenn wir alle switches bekommen würden. Auch die mit rules. Up/Down wäre auch einfacher wenn das ginge. Ansonsten würden wir den dauerhaft pollen denke ich. Klingt alles schon sehr gut!
  25. Eigentlich sollte der Up/Down nicht so oft abgefragt werden, denn das Ding wird meines Wissens nach nur zusammen mit anderen Switches benutzt. Wenn du z.B. im Settings-Menu bist und Advance drückst, dann wird Up/Down einmal abgefragt, um festzustellen ob man vor- oder rückwärts durch das Menu gehen möchte - so'n Zeug halt. CPUDIAG dürfte der HW Diagnose-Schalter sein, mit dem man einen HW Selbsttest der CPU auslösen kann. SOUNDDIAG ist das Gleiche für's Soundboard. Wundert mich, dass der PinMame diese Schalter benutzt, denn die machen ja nur bei der alten HW Sinn. ENTER habe ich bei Sys7 gar nicht gefunden, aber bei Sys4. Da ist er in der Tat als Bestätigung der DIP-Switch Kommandos gedacht. Das ist wohl nur wegen der Abwärtskompatibilität noch in Sys7 drin, denn die werden da nicht benutzt. Das Board hat wohl noch die Plätze dafür, aber normalerweise wurden die DIPs bei Sys7 wohl gar nicht mehr bestückt.
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines