Jump to content
Sign in to follow this  
Volley

Reparaturhilfe Switch-Matrix Bally Stern MPU

Recommended Posts

Zum Testen der Switch-Matrix der Bally -15 und -35 MPU sowie der -100 und -200 Stern MPU habe ich mir eine kleine Box gebastelt mit der ich alle Schalter testen kann. Gebraucht werden 41 Taster, 1 Umschalter, etwas Schaltlitze, zwei Stecker und ein Gehäuse.

post-18-1408910700.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuerst werden die Bohrungen für die Taster in die Gehäuseplatte gebohrt sowie aus Kupoferlackdraht acht Brücken gebogen

post-18-1408910777.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Anschlussdraht an der Kathodenseite (Ring) wird gekürzt und jeweils 1 Diode an das freie Anschlussbein eines Tasters gelötet

post-18-1408911312.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das andere Ende des Diodenanschglusses wird nun abgebogen und jeweils 8 der Schalter an diesem Anschlussbein zusammengelötet

post-18-1408911386.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die letzte Reihe wird mit dem Mittelanschluss des Umschalters verbunden.

Hintergrund:

Normalerweise hat ein Bally/Stern Flipper maximal 40 KontaktDiese werden mit den 40 Tastern abgedeckt.

Einige wenige Flipper (Centaur, Medusa) kommen mit 40 Kontakten nicht aus. Bally hat deswegen eine andere Steuerleitung zweckentfremdet. Mit Hilfe des Schalters können nun auch die Kontakte 41 bis 48 getesten werden

post-18-1408911737.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun wird die Steuerlitze vorbereitet. Einige der Kabel müssen in zwei Stecker gestöpselt werden. Bally hat zwei Anschlusstecker für die Schaltmatrix vorgesehen, einen für das Cabinet und einen für das Spielfeld

post-18-1408911865.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das andere Ende der Litze wird dann an die Schaltermatrix gelötet. Dabei genau aufschreiben welches Kabel wo angelötet wird.

post-18-1408911951.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das andere Ende wird dann an die entsprechende Position in den Steckern gesteckt.

Schalter 41 ist der Testknopf (Kassentür). Dieser ist NICHT in der Schaltermatrix sondern wird auf die beiden Klemmen gelegt

post-18-1408912092.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch die Steckerbelegung:

I0 - A4J2-8 und A4J3-9

I1 - A4J2-9 und A4J3-10

I2 - A4J2-10 und A4J3-11

I3 - A4J2-11 und A4J3-12

I4 - A4J2-12 und A4J3-13

I5 - A4J2-13 und A4J3-14

I6 - A4J2-14 und A4J3-15

I7 - A4J2-15 und A4J3-16

ST0 - A4J2-1 und A4J3-2

ST1 - A4J2-2 und A4J3-3

ST2 - A4J2-3

ST3 - A4J2-4

ST4 - A4J2-5

ST5 - A4J4-8 - hier mit roter Klemme an R105 unten

Testknopf:

Schwarz an TP4 (Masse)

Signal an A4J3-1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Roter Taster: Selbsttestknopf (Kasssentür)

Weisse Taster:

ST0/I5 - Startknopf

ST1/I0 - Coin 3 (2DM)

ST1/I1 - Coin 1 (1DM)

ST1/I2 - Coin 2 (5DM)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines