Jump to content
Medusa

Close Encounters of the third kind (Gottlieb)

Recommended Posts

« CLOSE ENCOUNTERS OF THE THIRD KIND »GOTTLIEB (10/1978)

Produktion:

e-m: 470 Stück

sys1: 9950

Originalreportage, wie so oft bei diesen sehr seltenen e-m gotties von meinem Freund mecaflip. Wie üblich, teilweise übersetzt und 'medusiert'.

--Resize_Images_Alt_Text--

Dies ist einer der allerletzten produzierten e-m Pins bei Gottlieb, wo zu bemerken ist, dass zu dem Zeitpunkt Bally und Williams jedigliche e-m Produktion schon eingestellt hatten. Gottlieb tat sich wohl schwerer. Da Gottlieb zu dem Zeitpunkt der Columbia Pictures gehörte und nach den aussergewöhnlichen Bally Rekordproduktionen mit Themenflipper seit dem Wizard, lag es auf der Hand, den kommerziellen Hit dieses Filmes auch voll auszuschöpfen.

--Resize_Images_Alt_Text--

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schönes backglass mit all den 'Gewürzen' welche zum Erfolg des Filmes beitrugen: Die fliegende City mit verspiegelter Deko sowie dabeipassende Mondlandschaft. Das e-m backglass ist anders als das von der sys1 Ausführung.

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

Share this post


Link to post
Share on other sites

Attraktives reichlich dekoriertes Spielfeld, farblich ganz in feuerorange gehalten und auch wie auf der Scheibe mondartige Landschaften.

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

Humanoid

--Resize_Images_Alt_Text--

der Knabe aus dem Film

--Resize_Images_Alt_Text--

das logo « We are not alone »

--Resize_Images_Alt_Text--

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf dem Spinner ist die Route gezeichnet, welche den weltweiten Anzeigen des Filmes entsprach.

--Resize_Images_Alt_Text--

Offenes Spiel, welches eine Art Synthese vom Besten hergibt, was Gottlieb damals zu bieten hatte, fehlt eigentlich nur noch die Varitarget, aber wohin damit? Sehr interessantes Spiel, bei dem die Kugel in klassicher Art durch 3 A-B-C lanes läuft,

--Resize_Images_Alt_Text--

Richtung 2 ungewöhnlich gelegener bumpers

--Resize_Images_Alt_Text--

Diese lanes ergeben 5000 Punkte plus 1000 Bonus. Die clever postierte Roto-target oben rechts symbolisiert die Fliegende City. Der Punktwert ist direkt gelinkt mit den o.g. lanes welche auch die 3 vor den drop targets gelegenen 5000er inserts ansteuern. Besagte drop targets werden nach Abräumen wieder hochgestellt und beleuchten, wie auch die A-B-C Sequenz die links respektiv rechts gelegenen X-Ball/Special. Um diese einzukassieren, muss die Roto-target getroffen werden, wenn an besagter Stelle der Stern auftaucht. Die Roto-target dreht sich nach Durchlauf der lanes.

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu bermerken bleibt, dass der special nur einmal pro Kugel erhältlich ist. Ansonsten bewirkt das Treffen des Roto-targets Sterns in egal welcher Position 'double' und 'triple' Bonus. Auf der sys1er Ausführung kann der Multiplikator sogar bis 5X hochgefahren werden. Das Punkte Potential bei diesem e-m Flipper ist riesig (pro Kugel bis 60000 Punkte) und es dürfte auch der erste e-m gottie gewesen sein, dessen Bonusleiter bis 20000 hochging (anstatt der üblichen 15000).

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

Share this post


Link to post
Share on other sites

..

--Resize_Images_Alt_Text--

Bemerkenswert bei diesem Pin ist, dass keine Xylofone vorgesehen waren, sondern eine souncard eingebaut war mit Lautsprecher. Um so erstaunlicher, da der Sinbad in der sys1er Ausführung wiederum Xylofon hatte.

Hier ein Blick hinter die Kulissen, mit einem total überfüllten Spielfeld.

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

Sehr seltener e-m Pin also, den ich selber wissentlich noch nie gespielt habe im Gegensatz zu der sys1er Ausführung welche damals in Frankreich, respektiv in Paris überall rumstand. Frankreich war ja immer Exportgebiet Nr1 von Gottlieb.

Edited by Medusa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch aus meinem Fundus das entsprechende Prospekt - leider halt nur die ee Ausführung, aber besser als gar nichts.

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

--Resize_Images_Alt_Text--

Gruss

Jean-Claude

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nach genau 10 Jahren und 3 Tage wurde es Zeit, diesen Bericht wieder auszugraben.

Mittlerweile sind sehr viele sys1er Gottlieb Flipperautomaten bei mir eingezogen, ua auch vor längerer Zeit ein Ceottk (tja, so wird der Close Encounter of the third Kind abgekürzt🙂)

Wie oben erwähnt, ist optisch die ee Version vor allem durch das Erweitern der Multiplikatorenskala von 3x auf 5x erkennbar

73357AA4-2BCA-4972-9A12-25E98627029C.jpeg

B8838491-8E21-4C1E-A0B2-1A2D9FFA93A3.jpeg

F278809D-7315-4407-A150-61024E6FBD25.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

sowie natürlich ein anderes backglass (bitte nicht allzuscharf schauen😊, mein originales backglass ist total ruiniert, Schlüsselanhänger nicht)

16DD519D-14AD-418E-BFD1-8C89E682EED1.jpeg

C981088E-4C2F-468D-8735-DBCBE95155E0.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ruiniert war aber nicht nur das backglass, sondern ein praktisch denkender Vorbesitzer hatte zwecks Abbau alle Kabelstränge des Spielfeldes durchgeschnitten, habe ich liebevoll🙄 wieder hergestellt

BBC598C7-CB08-4BAF-A7F7-FAAA5783FAC8.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

hinter den Kulissen im cabinet sind bei der ee sys1er Version keine relays mehr, sondern ein soundboard sowie 2 Gleichrichter und ein paar weitere Elemente (erneuert wurden hier auf dem Foto alle Sicherungshalter, neuer Kabelstrang und Netzfilter, Spiel wurde auch noch korrekt geerdet, ist hier auf dem Foto aber noch nicht erfolgt)

E41F13A7-1ACF-4342-9CE7-8ECA83372EB8.jpeg

B554A1F5-DF32-4ED6-AC8A-078FD9297F47.jpeg

4A229A31-A92D-49DE-B968-F672F609A8F3.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

dieses aufwendig gestaltete Teil ist dann auch sehr oft ausgeleiert. Solche Spiele mit rototarget mag ich dann auch nicht auf meinen Austellungen im Einkaufszentrum aufzustellen, einfach zu stressig mit durchschnittlich 400 und mehr Partien pro Tag über 6Tage.

Deshalb arbeiten wir an einer Idee die konkrete Züge annimmt, wo besagte rototarget durch 3 standup targets ersetzt werden und die rototarget Daten mit einem display dahinter simuliert werden, sowie einem kleinem Steuerboard unter dem Spielfeld, welches via dip Schalter es erlaubt, sowohl Ceottk wie auch Torch und Circus und eventuell auch e-m Spiele mit rototarget zu powern. Für mich ist die Idee simpel: Auf Ausstellungen nehme ich ein Spielfeld mit der hier beschrieben Ausführung mit, zuhause, wo naturgemäss weniger gespielt wird und eventuelle Defekte keine Stresssituation sind, die original Version.

LG

Jean-Claude

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gottlieb muss man mögen, um sich mit den technischen Problemen dieser Geräte auseinander zu setzen !

Die schwierig und teuer zu bekommenden "Spinnen Chips " Gal"s Pal"s  , die Z1 Bookeeping Ram"s usw., spielerisch halt auch nur Durchschnitt eher was für einen eingefleischten Sammler & Liebhaber . Bally hat zu dieser Zeit vom Design ansprechende Geräte entwickelt aber auch vom Gameplay immer wieder gleich angeordnete Target Bänke und Ziele ! Power Play war mein Design Favorit ,Lost World Mata Hari, Paragon und der bunte farbenfrohe Harlem Globetrotters schöner dicker Lack und hervorragend geschützt durch das Mylar! Williams setzte Zeichen mit dem Black Out , Flash, Gorgar die immer noch von der Ballphysik begeistern. Das waren noch Zeiten als es Spielhallen gab über Stockwerke mit hunderten von Flippern bestückt ! Heute herrscht die Monokultur & Gleichschaltung der Sucht fördernder Multigamer a la Novo + Gauselmann, wo manch einer sein letztes Geld rein steckt ! Nicht vergleichbar wie man sich damals über ein "Idioten Freispiel "am Flipper freute oder die Kugel bis zum überdrehen beherrschte......

Share this post


Link to post
Share on other sites

nun, ich habe mit Gottlieb erst angefangen, als die Pascal Janin boards „alles in einem“ verfügbar wurden

mein erster war ein Hulk den ich beschrieben hatte unter dem Titel (sinngemäss) <<mein erster sys1er>>, Ende 70er Anfang 80er studierte ich in Paris wo dann vor allem Gottlieb und ein bischen Bally waren, in Luxemburg gab es vor allem Williams, Bally und Zaccaria, zu der Zeit war ich auch viel in Deutschland und Schweiz mit deren Flippervorlieben und auch immer wieder in Italien bei der Familie, sodass ich auch dort viel exotischen unter den Fingern hatte (vor allem diese add a ball Versionen bei e-m Flippern)

deshalb wohl meine allgemeine Zuneigung zu allem

als Sammler bin ich dann aber irgendwann umgeschwenkt (irgendwann ist auch ein Topspiel wie zb Centaur, Fathom oder Medusa, die ich alle schon Mitte oder Ende 80er gekauft hatte ausgelebt) von teilweise über 30 Bally ee und ein dutzend Stern ee und ein Haufen ZZZ, ein bischen Williams usw, sowie e-m auf nur noch eine Handvoll Bally/Stern ee, 2 Zacs sowie vor allem Gottlieb mit besagten Pascal Janin boards - ich mag spielen und empfinde das löten als ein notwendiges Übel, mit Pascal boards habe ich Ruhe und kann diese Spiele auch öffentlich ausstellen ohne nennenswerte Probleme (siehe meine Berichte über meine Austellungen in einem Einkaufszentrum)


Ich stelle wieder aus...... 

so hiess der thread über meine letzte Ausstellung zu finden Neuigkeiten und Tratsch (kriege es nicht hin mit dem ipad einen link einzugeben😥)

 

 

 

Edited by Medusa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Holla Jean Claude

Sag mal, warum ist denn das Rototarget so empfindlich ?

Da iss doch nix dran was ausleiert, außer dem Federsatz ...

Hab den CIRCUS , JET SPIN aktuell und den Close Encounters vor Jahren gehabt, aber bei keinen dieser Modelle sind Fehlfunktionen zu verzeichnen gewesen

Solch einen Umbau würde ich aber nicht machen, steht im Aufwand in keinem Verhältnis zum Gegenteiligen Reparaturaufwand, oder etwa doch ?

Ich denke da an die CON. im September 2018 in Völklingen, da werden zumindest JET SPIN anwesend sein, evt. auch CIRCUS. Sollte sich deine Bedenken als begründet für mich erweisen bin ich gerne bereit einen meiner Flipperautomaten für die Ausstellung umzubauen:closedeyes:

Gruß Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei mir funzt keine zu 100%, ein paar neu vernietete Plättchen, gerissenes Gussmetallteil wo die innen liegenden Festschraubteile sind, also nicht mehr benutzbar usw

für den Hausgebrauch ok, für 3-4000 Spiele in einer Woche nicht tragbar, ich will meine Spiele ja nicht als Ruinen zurückbekommen.

Vorgesehen habe ich für den Umbau die etwas teueren 3D quadratischen durchsichtigen standup targets von Williams (ja,ja - alle am Projekt beteiligten haben sich kurz gegruselt, aber letztendlich erschien das als gute Lösung, da es den Raum füllt und ein display dahinter sichtbar ist (die Metallkappe kommt weg) - ein Vermögen kostet es la nicht und ist ja reversibel. Ich habe die targets bei Karin bestellt, kosten ca 9€ das Stück

ich für meinen Teil werde beim Ceottk und Torch je ein original und ein umgebautes haben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe mal du bescheibst den Umbau hier detailliert falls das jemand nachbauen möchte!

An was habt ihr denn als Ersatz für das Drehen des Targets gedacht? Eine Animation oder werden einfach nur neue Symbole angezeigt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy and Community Guidelines